Deutschland Bundesregierung fordert freie Wahlen in Venezuela

Berlin - Im eskalierenden Machtkampf in Venezuela stützt die Bundesregierung die Rolle des Parlaments. "Die Bevölkerung Venezuelas setzt sich mutig für eine freie Zukunft des Landes ein", erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert über Twitter. "Dafür braucht es nun einen politischen Prozess, der in freie und glaubwürdige Wahlen mündet. Dabei kommt der demokratisch gewählten Nationalversammlung eine besondere Rolle zu." Venezuelas Parlamentschef Juan Guaidó hatte gestern die sozialistische Regierung von Nicolás Maduro für entmachtet erklärt und sich zum Übergangspräsidenten ernannt.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading