Deutschland Brüssel muss im Dieselskandal Härte zeigen

Brüssel - Die EU-Kommission muss aus Sicht des ökologisch orientierten Verbands Transport & Environment bei der Aufarbeitung des Abgasskandals in Europa weiter durchgreifen. "Mit 43 Millionen dreckigen Diesel-Fahrzeugen nach wie vor auf der Straße, ist es essenziell, dass die EU-Kommission Autobauer und Regierungen nicht aus der Verantwortung entlässt", sagte T&E-Luftqualitätsexperte Jens Müller in Brüssel. Die EU-Kommission müsse für europaweit gleiche Bedingungen sorgen. "Ein Wagen, der in einem Staat zurückgerufen wird, muss überall zurückgerufen werden."

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading