Deutschland Breitner würdigt Hoeneß: Auf einer Stufe mit Real-Legende

Paul Breitner steht zur Ehrung der Legenden auf dem Spielfeld. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild Foto: dpa

München - Als langjähriger Weggefährte hat auch Paul Breitner den scheidenden Uli Hoeneß trotz vieler Differenzen gewürdigt. "Das Einzige, das ich zum Abschied von Uli Hoeneß sagen möchte - unabhängig von allen persönlichen Unstimmigkeiten - ist: Er ist der einzige Fußballmacher, den ich auf die Stufe mit Santiago Bernabéu stelle", sagte Breitner der Münchner "tz" (Donnerstag). "Das, was Uli Hoeneß für den FC Bayern geleistet hat, ist großartig - eben das, was auch Santiago Bernabéu für Real Madrid vollbracht hat." Santiago Bernabéu war von 1943 bis 1978 Präsident von Real. Nach ihm ist auch das Stadion der Königlichen benannt.

 

Breitner und Hoeneß verband früher einmal eine enge Freundschaft. Mittlerweile stehen Unstimmigkeiten zwischen den beiden, die möglicherweise nicht mehr auszuräumen sind. "Ich werde zu dem Thema nichts mehr sagen. Ich habe mit Paul Breitner gebrochen, als ich aus dem Gefängnis kam - und das war's für mich", hatte Hoeneß nach der Jahreshauptversammlung vor einem Jahr gesagt. Die Gründe oder den Auslöser für den Bruch mit dem langjährigen Fußballfreund und Teamkollegen schilderte er nicht.

Das Verhältnis der beiden Ex-Profis, die zusammen 1974 mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel gewannen und auch mit dem FC Bayern zahlreiche Erfolge feierten, ist seit langem abgekühlt.

Die Amtszeit von Hoeneß endet am Freitag. Dann steht bei der Jahreshauptversammlung des Vereins der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer zur Wahl.

  • Bewertung
    4