Potsdam - In Brandenburg müssen sich Kinder in Kitas und in Tagespflege bis zu einer bundesweiten Regelung verpflichtend gegen Masern impfen lassen. Der Landtag beschloss in Potsdam einen entsprechenden Antrag von SPD, Linken und CDU. "Die Masern zählen nach wie vor zu einer der gefährlichsten Kinderkrankheiten", heißt es darin. Masern sind hoch ansteckend und können noch Jahre später zu potenziell tödlichen Hirnentzündungen führen. Zuletzt hatten sich auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für eine Masern-Impfpflicht ausgesprochen.