Deutschland Bewerber um SPD-Vorsitz bescheinigt Partei "Haltungsproblem"

Berlin - Der Bewerber für den SPD-Vorsitz, Europa-Staatsminister Michael Roth, hat seiner Partei ein "schwerwiegendes Haltungsproblem" vorgeworfen. "Wir gehen einfach nicht anständig miteinander um", sagte Roth. Er und die nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Christina Kampmann, die gemeinsam als Duo antreten, riefen die Kandidaten für die Nachfolge der zurückgetretenen Andrea Nahles zu einem "Pakt für Fairness und Respekt" auf. Ihre Kandidatur angekündigt haben bisher vor allem noch die Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach und Nina Scheer.

 
  • Bewertung
    0