Deutschland Bericht: Weniger Angriffe auf Asylbewerberheime

Berlin - Die Zahl der Angriffe auf Asylbewerberheime ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken, dennoch wird aber fast jeden zweiten Tag eine solche Unterkunft attackiert. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf vorläufige Zahlen des Bundeskriminalamtes. Demnach wurden bis Anfang Dezember 2018 bundesweit 143 Straftaten gegen Asylunterkünfte registriert. Im Jahr 2017 waren es 312. Als ein Grund für die rückläufigen Zahlen gilt, dass weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen und daher viele Notunterkünfte geschlossen wurden.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading