Deutschland Bericht: Siamesische Zwillinge in Berlin bei OP getrennt

Berlin - Knapp zwei Wochen nach der Geburt siamesischer Zwillinge in der Berliner Charité sollen die Kinder einem Medienbericht zufolge getrennt worden sein. Die Operation der zusammengewachsenen Kinder am Montag sei erfolgreich verlaufen, berichtete das Hamburger Online-Portal "Ärztenachrichtendienst". Das Klinikum wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren. Man bitte, die Privatsphäre der Familie zu respektieren, teilte die Charité mit. Die Kinder kamen am 18. Juli per Kaiserschnitt zur Welt.

 
  • Bewertung
    0