Berlin - AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eine "Politik der Spaltung und Unvernunft" vorgeworfen. Weidel sprach bei der Generalaussprache im Bundestag von einem "Ausgabenwahn" mit falschen Prioritäten. Die ökonomische Grundlage aber habe sich geändert, sagte Weidel mit Blick auf die eingetrübte Konjunktur. An Merkel gerichtet meinte sie: "Ihre Politik ignoriert konsequent die ökonomische Vernunft." Das halte auch die stärkste Volkswirtschaft auf Dauer nicht aus.