Detlef Steves muss gehen "Let's Dance": Llambi sprachlos - Sarpei oben ohne

Ins Aus geflogen: Profitänzerin Isabel Edvardsson und Dokusoap-Star Detlef Steves mussten gehen. Foto: RTL/dpa/AZ

Da waren es nur noch neun! Beim Musical-Special von "Let's Dance" sorgten einige Tänzer für so manche Überraschung. Der Dokusoap-Star Detlef Steves konnte leider nicht überzeugen und musste gehen.

Ein "unvergesslicher Abend", sollte es laut den Moderatoren Sylvie Meis (37) und Daniel Hartwich (36) werden - und in manchen Belangen sollten sie damit auch Recht behalten. Das "Musical Special" der Tanzshow hatte so einiges für die Zuschauer zu bieten. Am Ende der Sendung musste ein Paar wieder die Tanzschuhe an den Nagel hängen.

"Ihr habt so schön getanzt"

Als erstes traten Schauspieler Ralf Bauer (48, "666 - Traue keinem, mit dem du schläfst!") und seine Partnerin Oana Nechiti an. Sie legten eine flotte Salsa zu "La Bamba" aufs Parkett. Auch die Juroren Motsi Mabuse (34), Jorge Gonzalez (47) und Joachim Llambi (50) zeigten sich größtenteils recht zufrieden. Selbst der kritische Llambi befand den Auftritt für gut. Insgesamt reichte es für 21 Punkte.

Danach betraten Beatrice Richter (66) und Vadim Garbuzov das Parkett. Sie wollten die Zuschauer und die Jury mit einem Langsamen Walzer zu "Memory" aus "Cats" verzaubern. Mabuse war dann auch begeistert: "Ihr habt so schön getanzt", lobte sie und meinte, dass es Spaß gemacht habe, zuzuschauen. Die anderen Juroren sahen das ähnlich und vergaben schließlich zusammengerechnet 18 Zähler.

Dann waren Thomas Drechsel (28, "GZSZ") und Regina Murtasina an der Reihe. Zu Queens "Don't Stop Me Now" schwangen die beiden die Hüften. Der Jive gefiel dem Studiopublikum, das lautstark applaudierte. Ausgepowert nahm Drechsel die Kommentare der Jury entgegen. "Geile Moves, sehr cool, sehr lässig" schwärmte Llambi, der nicht wusste, was er kritisieren sollte. Schließlich reichte es für hervorragende 28 von 30 möglichen Punkten.

Mehr Risiko gewünscht

Musiker Daniel Küblböck (29) wagte sich mit Otlile Mabuse ebenfalls an einen Langsamen Walzer - zum Beatles-Song "Yesterday". Gonzalez lobte die Atmosphäre während des Tanzes, beanstandete aber die Schulterhaltung von Küblböck. Trotzdem hielt er den Auftritt für "richtig, richtig gut". "Du gehst null Risiko ein", schimpfte Llambi und vergab auch nur 2 Punkte. Insgesamt kamen 14 Zähler zusammen.

Zu "Eye Of The Tiger" traten Dokusoap-Star Detlef Steves (46) und Isabel Edvardsson mit einem Paso Doble an - und ernteten damit Standing Ovations. Juror Llambi vermisste allerdings ein paar typische Positionen und Bewegungen und auch die anderen zeigten sich recht kritisch. So bekamen die beiden Tänzer schlussendlich auch nur 11 Punkte.

Katja Burkard (49) setzte dahingegen zusammen mit ihrem Tanzpartner Paul Lorenz auf einen Cha-Cha-Cha. "Mamma Mia" hieß aber nicht nur der Song, auch die Jury dachte sich wohl ähnliches - im negativen Sinn. Die Schritte waren "nebendran und heute hat es nicht geklappt", resümierte Mabuse. Dass nach diesem Fazit keine hohe Gesamtwertung folgen würde, das war klar - 7 Punkte.

Olympiasieger Matthias Steiner (32) forderte seine Partnerin Ekaterina Leonova zu einem Slowfox auf. Zu Udo Jürgens' "Ich War Noch Niemals In New York" wirbelten die beiden durch den Raum. Mabuse lobte die fantastische Haltung von Steiner und auch die anderen Juroren hatten nur wenig auszusetzen. Steiner und Leonova heimsten daher auch sehr respektable 20 Zähler ein.

Salsa muss "fließen"

Eine Salsa sollte es für Favoritin Minh-Khai Phan-Thi (41) und Massimo Sinató sein. Dem Publikum gefiel die Vorstellung zu "America" aus "West Side Story" gut, die Jury fand teils aber überraschend kritische Worte. Gonzalez erklärte, dass "Salsa fließen" müsse, Phan-Thi aber teils "steif und verkrampft" schien. Mit 8, 8 und 7 Punkten landete das Paar deutlich hinter der Darbietung von Thomas Drechsel und Regina Murtasina.

"A Whole New World" aus "Aladdin" hieß es für Hans Sarpei (38) und Kathrin Menzinger, die eine Rumba tanzten und sogar einen fliegenden Teppich in ihre Nummer einbauten. "Ein tolles Miteinander" nannte Llambi den Tanz. Er störte sich allerdings daran, dass Sarpei einen Teil der Vorstellung mit nacktem Oberkörper absolvierte. Gonzalez und das Publikum hatten damit keine Probleme - 24 Punkte.

Den Abschlusstanz präsentierten Komödiantin Enissa Amani (30) und Christian Polanc. Ihr Jive zu "I Will Follow Him" aus "Sister Act" kam wie zu erwarten sehr gut an. Im Nonnen-Outfit legte Amani eine mehr als flotte Sohle aufs Parkett. Mabuse müsse für eine solche Präsentation erst einmal wochenlang üben, wie sie selbst meinte. Etwas "Leichtigkeit" habe aber gefehlt. Trotzdem staubte das Paar 23 Punkte ab.

Detlef Steves muss gehen

Auch im Musical-Special musste ein Paar die Tanzschuhe an den Nagel hängen. Die Zuschauer durften wieder anrufen und für ihre Favoriten abstimmen. Thomas Drechsel und Regina Murtasina hatten natürlich Vorteile in der Endwertung, da sie am meisten Jurypunkte abgestaubt hatten. Für die letztplatzierten Katja Burkard und Paul Lorenz sah es hingegen düster aus. Das Publikum wollte aber mehr von den beiden sehen und deswegen waren sie sicher. Detlef Steves und Isabel Edvardsson wurden schließlich aus der Show gewählt.

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null