Designer liebt Style der Asiaten Phillip Lim: Tiefe Liebe zu Japan

Desginer Phillip Lim schwärmt für Japan Foto: C.Smith/wenn

Phillip Lim (42) ist ein großer Fan der japanischen Kultur.

 

Der amerikanische Designer war kürzlich in Tokio, um dort eine neue Installation in seinem Shop zu enthüllen. Damit feierte er das zehnjährige Bestehen seiner Marke. Doch nicht nur deshalb liebt er Japan - auch der Style der Asiaten begeistert ihn.

"Im Grunde war die Inspiration für den letzten Herbst japanisch; japanische Objekte, die Kultur und die Kunst", verriet er der 'WWD'. "Ich komme immer wieder auf diese Inspirationsquelle zurück, weil sie etwas repräsentiert, das so viel tiefer ist als nur die Oberfläche. Ich habe das Gefühl, dass ich in einem anderen Leben vielleicht Japaner war. Die Art, wie sie Kleidung tragen, ist einzigartig, weil sie das auf ganz naive Weise angehen. Es ist fast wie eine Leidenschaft, sich anzuziehen und einfach alles zusammen zu kombinieren. Für einen Designer bietet dies etwas Neues, etwas, woran man vorher nicht gedacht hat, denn da war die Angst, dass man das so nicht tragen sollte. Aber sie machen es und es scheint, als würden sie denken: Warum nicht?"

In Japan eröffnete Phillip nach New York seinen zweiten Flagship-Store, für das Jubiläum kreierte Blumenkünstlerin Seijun Nishihata eine ganz besondere Installation: Gläserne Himmelskörper wurden mit Wasser gefüllt, die dann mit drei verschiedenen Arten von blühenden Kirschbäumen arrangiert wurden. "Kirschblüten sind für Japaner sehr symbolträchtig und wichtig. Sie bedeuten Frühling, Tod und neues Leben", erklärte Phillip Lim.

 

0 Kommentare