Der Schauspieler über seine berühmteste Rolle Daniel Radcliffe will sich nicht vom "Potter"-Image abgrenzen

Daniel Radcliffe bei der Premiere von "What If" in London Foto: Joel Ryan/Invision/AP

Bei einem Termin für seinen neuen Film "What If" sprach Schauspieler Daniel Radcliffe über seine "Harry Potter"-Vergangenheit und warum er sich nicht von dieser trennen werde.

 

London – Mit 11 Jahren hat Daniel Radcliffe (25) seine Rolle als "Harry Potter" weltberühmt gemacht. In einer Fragerunde zu seinem neuen Film "What If" in einem Londoner Apple Store sagte er am Montag, dass er sich trotz vieler anderer Filme wohl nie von Harry Potter lösen werde. "Ich glaube nicht, dass es je einen Film geben wird, der mich in den Köpfen der Leute von Harry trennen wird. Ich glaube auch nicht, dass ich je von Harry getrennt werde und ich will es auch nicht", so der Schauspieler.

Mit Film-Projekten wie "Kill Your Darlings - Junge Wilde" oder "Die Frau in Schwarz" wollte er den Menschen jedoch zeigen, dass er sich auch für andere Genres interessiere und neue Schritte in für Fans ungewohnte Welten wage, erklärte Radcliffe. Außerdem freute sich der 25-Jährige, dass er mit "What If" endlich eine Komödie spielen konnte. "Es war schön dort aufzutauchen, und den ganzen Tag ich selbst sein zu können. Ich denke, das war der mir selbst am ähnlichsten Charakter, den ich bisher gespielt habe," sagte Radcliffe.

Währenddessen gestand der Brite, dass er es hasst, sich selbst in Filmen zu sehen. In einem Interview mit der "Mail on Sunday" verriet er: "Es ist schwer einen Film wie Harry Potter und der Halbblutprinz anzusehen, denn ich bin nicht sehr gut darin. Ich hasse es!"

 

0 Kommentare