Der Ex-Trainer des FC Bayern tönt Sportumfrage: Hat van Gaal Recht?

Der Ex-Bayern-Trainer sagte in einem Interview über die aktuelle Guardiola-Mannschaft: "Es sind noch immer meine Spieler." Doch liegt der Holländer damit richtig?

 

München - In einem Interview erklärte Louis van Gaal über den aktuellen Erfolg von Bayern-Trainer Pep Guardiola: „Ich glaube, dass auch ich meinen Beitrag für diesen Erfolg geliefert habe. Aber es sind immer die Spieler und der Trainer, die das aktuell schaffen. Jupp Heynckes hat das sehr gut geschafft, und das macht Guardiola jetzt auch. Aber Heynckes hat ja dieselbe Taktik gespielt, wie ich sie gespielt habe. Guardiola aber hat eine neue Spielweise inthronisiert, und wir sehen, dass dies auch klappt. Ich denke, das ist wunderbar. Und ich blicke oft auf den FC Bayern München, voller Stolz."

Weil er seinen Anteil daran hoch hängt. 2009 kam van Gaal, 2010 gewannen die Bayern das Double, scheiterten aber im Champions-League-Finale an Inter Mailand (0:2). Nach zahlreichen Differenzen mit Uli Hoeneß, einem Teil der Mannschaft und ausbleibendem Erfolg wurde der streitfreudige Holländer im April 2011 entlassen.

Noch heute fiebert der aktuelle Nationaltrainer der Holländer mit dem FC Bayern mit und sagt: „Ich bin ein Relations-Coach. Und ich habe Relationen zu jedem Spieler beim FC Bayern München aufgebaut. Und es sind noch immer meine Spieler. Ich hoffe, dass sie immer gewinnen. In letzter Zeit haben sie ja sehr viele Spiele gewonnen…“

Was meinen Sie? Hat van Gaal Recht? Wirkt seine Arbeit von damals noch bis in die Gegenwart hinein?

 

3 Kommentare