Den Sommer verlängern In knapp zwei Flugstunden nach Mallorca

Eine immer beliebtere Alternative zum Hotelaufenthalt: das Mieten einer Finca auf Mallorca. Foto: fincas4you

Kaum eine Insel bietet so viel Abwechslung wie Mallorca. Einige der schönsten Strände des Mittelmeeres warten darauf, von Erholungssuchenden entdeckt zu werden. Wie man bequem hinkommt - und wo es sich traumhaft wohnen lässt.

München -  Entdeckungswilligen offenbaren sich auf Mallorca traumhafte und vielseitige Landschaften, eine wunderbare Küche verwöhnt alle Genuss-Menschen und Aktiv-Urlauber haben ganzjährig Saison. Zudem lässt sich das Eiland im Mittelmeer in nur rund zwei Flugstunden erreichen. Lästiges Umsteigen entfällt, die Zeitverschiebung sowieso. Auf Grund der günstigen, mediterranen Lage lockt Mallorca vor allem im Spätsommer und im Herbst mit noch warmen Temperaturen und verwöhnt seine Urlauber mit einer extra Portion Sonnenstunden als in hiesigen Gefilden. Das milde Klima bietet sich also bestens an, um auf der Insel den Sommer zu verlängern oder aus dem nasskalten und schmuddeligen Herbstwetter in die milde Balearensonne zu flüchten. Die beste Reisezeit für Mallorca ist daher die Nachsaison. Das Meer ist noch schön warm und die Insel gleicht eher einem Privatparadies: alles geschieht mit Ruhe und Liebe, die Temperaturen sind herrlich angenehm aber nicht mehr so heiß und drückend wie im August und es ist an den Stränden und in den Restaurants um einiges leerer als in der Hauptsaison. Noch dazu purzeln vor allem die Übernachtungspreise fernab der gängigen Ferienzeiten.

Wer online nach Angeboten sucht, kann sich Rabatten auf Übernachtungspreise sicher sein. Da die Sommerferien in Bayern bis in den September reichen, bietet sich eine Mallorca-Reise in der Nachsaison auf jeden Fall an. Aber auch in den Herbstferien kann man in Palma noch ganz entspannt draußen in den Cafés der Altstadt sitzen, am Strand entlang schlendern oder sich die Zeit nehmen, um die individuellen und authentischen Wochenmärkte wie jene von Santanyi oder Felanitx in Ruhe und nahezu ohne Touristen zu entdecken.

Täglich zahlreiche Flugverbindungen

Die Anreise ist gerade von den großen bayerischen Flughäfen denkbar einfach: Sechs Nonstop-Verbindungen bietet Air Berlin im Spätsommer täglich von München an, von Nürnberg sind es vier Verbindungen (jeweils ab 72 Euro pro Person und Strecke). Mitreisende Kinder bis 11 Jahre erhalten Ermäßigung. Eurowings bedient die Strecke München – Palma de Mallorca an vier Tagen pro Woche (Flug pro Person ab 89 Euro pro Strecke). Condor fliegt dafür täglich ab München (ab 89 Euro pro Person und Strecke).

Mallorca verwöhnt aber auch nahezu jeden Sportler mit perfekten Bedingungen für sein liebstes Hobby. So bietet sich ein Aufenthalt zwischen September und Mai vor allem für ausgedehnte Radtouren an: Die steilen Hänge im Westen, weite Ebenen im Zentrum und im Süd-Osten, imposante Klippen entlang der Serra de Tramuntana und verträumte Badebuchten halten für jeden Zweiradfreund genau die richtige Route parat. Viele Gebiete Mallorcas stehen zudem unter Naturschutz, wie der Nationalpark „Cabrera“ „Mondragó“ oder „Península de Llevant“. Diese Gebiete lassen sich per Radl am besten erkunden.

Die zahlreichen Strände, mal mit zuckerfeinem Sand beschert, mal mit zahlreichen Kieselsteinen versehen, dazu schroffe Kliffen oder scheinbar unendlichen Weiten, lassen auch Familien und Badefreunde voll auf ihre Kosten kommen. Aber auch die Liebhaber der kleinen weißen Bälle finden auf Mallorca perfekte und abwechslungsreiche Bedingungen vor: 21 Golfplätze gibt es auf der Insel. Und gerade in der Nachsaison sinken die Greenfees. Wanderer und Jogging-Fans kommen dank ausgedehnter und spektakulären Routen garantiert auf ihre Kosten.

Hautnahes Insel-Feeling in einer Finca

Noch ein weiterer Punkt, der ganz klar für Mallorca spricht: Nirgendwo lässt sich das Inselgefühl so hautnah erleben, wie in der eigenen Finca. Die Nähe zu den Einheimischen, die individuelle Gestaltung des Urlaubs, das Erkunden der Insel, die Unabhängigkeit – all das wird dank des eigenen Häuschens auf der Insel noch viel erlebbarer. Statt Hotelurlaub liegt nämlich inzwischen der Finca-Urlaub, voll im Trend. Erst vor kurzem hat ein Reiseanbieter ermittelt, dass 85,2 % der Befragten eine Finca als Unterkunft auf Mallorca bevorzugen. Vor allem wegen des Preis-Leistungsverhältnissen und des hohen Komforts.

Dem gestiegenen Wunsch nach gemütlichen und hochwertig eingerichteten Fincas mit eigenen Pool und Grillplatz kommen inzwischen zahlreiche Anbieter nach. So hat z.B. www.fincas4you.com über 450 geprüfte und nach einem hohen Standardanspruch bewertete Fincas im Programm. Der Vorteil der eigenen Miet-Finca: Die Häuser können online angeschaut und direkt gebucht werden. Nachdem der Reisezeitraum eingegeben wurde, können weitere Ausstattungs- und Lagekriterien individuell ausgewählt werden. Dank der Live-Verfügbarkeit ist schnell ersichtlich, welche Fincas noch frei sind. Und gerade in der Nachsaison findet man hier so einige Schnäppchen, da die Mietpreise natürlich auch etwas unter den Preisen in der Hauptsaison liegen.

Das bestätigt auch Britt Jolig-Heinz, Geschäftsführerin von fincas4you, einer der erfahrensten Finca-Vermieter der Insel: „Mallorca wird immer beliebter, insbesondere für Familien. Nicht zuletzt auch wegen der kurzen Flugzeit und der vielfältigen Finca-Angebote.“

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null