Jon Matsumoto vom EHC Red Bull München denkt oft zu viel nach, doch im Finale der DEL gegen die Eisbären aus Berlin wächst er über sich hinaus.

München - Er ist der große Grübler des EHC Red Bull München: Jon Matsumoto. Der kanadische Stürmer mit den japanischen Vorfahren (sein Name bedeutet ‘Wurzel des Kieferbaums’) gehört zu den stillen Vertretern seiner Zunft. Und er ist einer, der immer alles hinterfragt – vor allem sich selbst.

„Das ist wohl meine große Schwäche, ich mache mir zu viele Gedanken“, sagte Matsumoto vor den Playoffs zur AZ, „das ist für einen Stürmer oft nicht das Beste. Wer denkt, zögert, wer zögert, verpasst den richtigen Moment.“

Jon Matsumoto: Schon fünf Tore in den DEL-Playoffs

Jetzt in den Playoffs hat der 31-Jährige endlich den Schalter gefunden, um den Kopf auszuschalten. Fünf Tore hat er bereits erzielt, in der Finalserie gegen die Eisbären Berlin (Stand 2:1, Spiel vier am Freitag, 19.30 Uhr in Berlin) wächst er mit drei Treffern und vier Vorlagen über sich hinaus. „In Berlin hat er das Spiel zwei mitentschieden und auch heute hat man gesehen, dass er ein superstarker Spieler ist“, sagte Verteidiger Florian Kettemer nach dem 4:1-Sieg in Spiel drei am Mittwochabend: „Wir haben eine unglaubliche Tiefe im Kader, jeder kann zuschlagen.“

Nominell spielt Matsumoto in der vierten Reihe mit Maximilian Kastner und Jerome Flaake (oder Andreas Eder), doch die Vierten könnten beim EHC auch die Ersten sein. „ Jon hat die Skills im Eins-gegen-eins-Duell und behält dann die Übersicht. Das macht einen gefährlichen Spieler aus“, sagte Kastner. Auch Trainer Don Jackson war voll des Lobes: „Jon ist schnell, hat schnelle Hände.“

Wollen die Iserlohn Roosters Matsumoto verpflichten?

Fraglich ist aber, ob Matsumoto sein Grübler-Wesen rechtzeitig abgestellt hat – seine Zukunft beim EHC ist ungewiss, über eine Vertragsverlängerung wird erst nach dem Finale entschieden. Die Iserlohn Roosters sollen großes Interesse an Mr. Playoffs bekundet haben.

Lesen Sie hier: Staatsanwalt ermittelt gegen das EHC-Raubein