Dauerbrenner beim FC Bayern Joshua Kimmich: Zahlen der Superlative belegen seine Wahnsinns-Saison

Gesetzt beim FC Bayern: Joshua Kimmich. Foto: firo/Augenklick

Dauerbrenner und Marathon-Mann Joshua Kimmich. Sowohl beim FC Bayern als auch in der deutschen Nationalmannschaft verpasst der 24-Jährige kaum eine Spielminute. Die beeindruckenden Zahlen.

 

München - Der FC Bayern oder das DFB-Team ohne Joshua Kimmich? Mittlerweile unvorstellbar!

In beiden Mannschaften gehört der 24-Jährige mittlerweile zum absoluten Stamm- und Führungspersonal. Während Kimmich beim deutschen Rekordmeister die rechte Abwehrseite beackert, lenkt er in der Nationalmannschaft das Spiel als Sechser im defensiven Mittelfeld.

Dass Kimmich für Bayern-Coach Niko Kovac und Bundestrainer Joachim Löw inzwischen unverzichtbar geworden ist, zeigt auch die folgende beeindruckende Statistik.

Bundesliga: Kimmich spielte jedes Spiel durch

In der abgelaufenen Saison verpasste Kimmich kein einziges Bundesliga-Spiel, in allen 34 Partien lief er für den FC Bayern auf (zwei Tore, 14 Vorlagen). Doch damit nicht genug: Kimmich verpasste sogar keine einzige Spielminute in der Liga!

Neben seinem Status als gesetzter Spieler kommt hinzu, dass Kimmich nicht verletzungsanfällig ist. Im Gegenteil: In der Saison 2017/18 verpasste er wegen einer Prellung lediglich ein Spiel verletzungsbedingt. Auch von Gelbsperren blieb der 24-Jährige in der vergangenen Saison verschont – insgesamt handelte er sich vier Verwarnungen ein.

Anders sah es da in der Champions League aus, wo Kimmich wegen einer Sperre im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Liverpool (1:3) zuschauen musste. Die vorherigen sieben Partien bestritt er jedoch immer jeweils über die vollen 90 Minuten.

Kimmich verpasst keine Minute beim DFB

Im DFB-Pokal war Kimmich einmal nur Joker – in der 2. Runde beim knappen 2:1-Sieg gegen den SV Rödinghausen kam er für die restlichen 21 Minuten ins Spiel. In allen anderen Pokalspielen stand er jedoch immer über 90, bzw. 120 Minuten auf dem Platz.

Mehr als gesetzt ist Kimmich auch in der Nationalmannschaft: Für die DFB-Elf verpasste Kimmich seit der WM-Blamage 2018 keine einzige Spielminute. Während er beim Turnier in Russland noch als Rechtsverteidiger agierte, stellte ihn Bundestrainer Löw seitdem im defensiven Mittelfeld auf, Kimmichs eigentlicher Stammposition.

Nach dem 8:0-Erfolg gegen Estland in der EM-Qualifikation geht es für den Marathon-Mann und Dauerläufer aus dem Schwäbischen jetzt erstmal in den wohlverdienten Urlaub.

Lesen Sie auch: Bericht - So kam es zum Bruch zwischen Boateng und Kovac

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading