Das Team von Trainer Niko Kovac FC Bayern will den Kader verkleinern: Wer muss gehen?

Der Kader des FC Bayern soll verkleinert werden. Trotzdem hat der neue Cheftrainer Niko Kovac noch einen Wunsch. Foto: imago/Jan Huebner

Niko Kovac wurde am Montag als neuer Trainer des FC Bayern vorgestellt. Das Transferfenster ist noch bis 31. August geöffnet, doch bei den Münchnern soll eher ver- als eingekauft werden – mit einer Ausnahme auf einer Position.

München - Niko Kovac ist neuer Cheftrainer bei den Bayern. Bei einer Pressekonferenz in der Allianz Arena wurde der Kroate offiziell in München vorgestellt und äußerte sich bereits zu einigen Personalien.

So sagte er zum Beispiel zum Wechsel-Poker um Stürmer Robert Lewandowski: "Wir gehen davon nicht ab, dass Lewandowski auch in der kommenden Saison beim FC Bayern München spielen wird. Ich habe ihm gesagt, wie wichtig er für uns ist. Ich habe ihm Wertschätzung gegeben. Das Gespräch war nicht lange, aber es war 'to the point'."

Kader des FC Bayern: Team ist zu groß

Auch wenn der Pole nicht verkauft werden soll, soll der Kader trotzdem noch schrumpfen. Wie der 'kicker' berichtet, seien sich die Bayern-Bosse einig: Das Team ist zu groß.

Ganz oben auf der Liste soll deshalb ein Verkauf von Thiago und Juan Bernat stehen, falls sich Abnehmer für die beiden Spanier finden. An Thiago, der in München zuletzt nicht mehr voll überzeugen konnte, sollen unter anderem Real Madrid und der Club von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola, Manchester City, interessiert sein.

Suche nach schnellem Außenverteidiger

Zahlreiche Neuanschaffungen wird es hingegen wohl nicht geben. Lediglich in der Abwehr suche Kovac noch nach Verstärkung. Vor allem habe er seine Augen auf flinke Außenverteidiger gerichtet. Ob der Kroate dabei schon einen bestimmten Fußballer im Visier hat, ist nicht bekannt.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null