Das kann teuer werden Paketbote (19) mit Schrott-Wagen beliefert Polizei

Mit diesem Lieferwagen fuhr der 19-Jährige bei der Polizei vor. Foto: Polizei

Kurioser Zwischenfall in Ramersdorf: Am Montag belieferte ein Paketbote dort die Polizei – blöd nur, dass sein Wagen etliche Mängel aufwies. Was nun auf den 19-Jährigen zukommt.

Ramersdorf - Eine gesplitterte Windschutzscheibe, mangelhafte Ladungssicherung, scharfe Kanten an der Karosserie und zahlreiche weitere Mängel: Mit einem solch demolierten Lieferwagen fuhr ein 19-jähriger Paketbote am vergangenen Montag zur Polizeiwache in der Bad-Schachener-Straße, um ein Paket abzugeben.

Einem dort arbeitendem Beamten fiel auf dem Weg zum Dienst auf, dass das Fahrzeug unversperrt mit dem Schlüssel im Zündschloss abgestellt war. Um einen möglichen Diebstahl zu verhindern, nahm er deswegen den Schlüssel mit auf die Wache. Nachdem der 19-Jährige das Paket abgegeben hatte, ging er wieder auf die Dienststelle, um den Polizisten vom fehlenden Schlüssel zu berichten. Bei der anschließenden Kontrolle des Lieferwagens stellten die Beamten dann die Mängel am Fahrzeug fest.

Der Lieferwagen wurde sichergestellt, ein technischer Sachverständiger soll den Mängel nun begutachten. Sowohl den Fahrer als auch den verantwortlichen Fuhrparkleiter der Firma erwarten nun Bußgeldverfahren wegen Fahrzeug- Zulassungsverstößen sowie Punkte in Flensburg und Kosten für das Gutachten.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. null