Das gab's noch nie! Wegen Foto-Fauxpas: Miss Austria wird Titel entzogen

Daniela Zivkov mit Jörg Rigger und Frau Kerstin (li). Foto: imago/viennareport

Miss baut Mist! Weil sich die schöne Daniela Zivkov (21) unter anderem mit dem falschen Auto fotografieren ließ, wurde ihr der Titel entzogen. Aus der Traum von einer erfolgreichen Miss-Karriere! 

 

In der 90-jährigen Geschichte der Organisation gab es das noch nie. Vier Wochen nach der Miss-Wahl entscheidet Jörg Rigger, Geschäftsführer der Miss Austria Corporation, dass er der 21-Jährigen den Titel aberkennen wird. Zuvor gewann sie schon die Wahl zur Miss Oberösterreich.

Was ist vorgefallen? Die Linzerin sei als amtierende Miss Austria bei Events mit der (alten) Miss-Oberösterreich-Schärpe aufgetreten und habe für Produkte geworben, die nicht im Vertrag standen, heißt es in der offiziellen Stellungnahme. "Dann ist das ein klarer Verstoß", sagt Rigger. Außerdem habe Daniela Zivkov trotz eines Vertrags mit einem Autohersteller sich auf ein Magazin-Shooting mit einer anderen Automarke eingelassen.

Doch all die Abmahnungen sollen bei der 21-Jährigen nicht gefruchtet haben, meint Rigger. Deshalb sah der Miss-Boss keine andere Möglichkeit, als die Aberkennung des Titels. Fortan darf sich Daniela nicht einmal mehr Ex-Miss-Austria nennen.

Und wie reagiert Daniela Zivkov? Sie ist am Boden zerstört und schreibt auf Facebook, dass es keine Rüge von Rigge gab. Auch gegen den Vertrag mit der Miss Austria Corporation will sie nicht verstoßen haben, stattdessen wittert sie eine Intrige.

Glück hat jetzt die Zweitplatzierte Izabela Ion aus Vorarlberg. Die 24-Jährige ist offiziell die neue Miss Austria.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading