Das Brainlab kommt Richtfest am alten Tower

Das Relikt des alten Riemer Flughafens wird reaktiviert: Der Tower wird zur Lounge und zum Showroom der Brainlab Hightech-Medizintechnik. Foto: Camilla Kraus

Mittelpunkt der neuen Brainlab-Zentrale am Eingangstor zur Messestadt ist der frühere Arbeitsplatz der Fluglotsen.

Riem - Vorbei ist es mit der kahlen Kiesfläche rund um den denkmalgeschützten Flughafentower in Riem. Direkt neben der boomenden Messe München wächst die Firmenzentrale der Brainlab AG, die von Feldkirchen nach Riem umziehen will, rasant empor.

Im Norden und Osten umschlossen von der modernen Screen-Fassade des Komplexes, wird der Tower neues Wahrzeichen am Stadt-Entrée.

Geschickt haben pmp-Architekten, München und der Projektentwickler Wöhr + Bauer den ehemaligen Arbeitsplatz der Fluglotsen integriert. Vier Brücken werden von dem roten Backsteinrelikt, das künftig als Lounge und Showroom der Brainlab Hightech-Medizintechnik dient, zum Neubau führen.

Einen weiten Blick auf Alpen- und Stadtsilhouette verspricht die Café-Lounge in 37 Metern Höhe, Entspannung die Gastronomie am Messesee.

Insgesamt 24.500 m² Bürofläche

„Mit der Brainlab AG gewinnt der Wirtschaftsstandort München ein innovatives Vorzeigeunternehmen“, so Bürgermeister Josef Schmid. Auch Brainlab-Gründer und Vorstandsvorsitzender Stefan Vilsmeier ist zufrieden: „Das heutige Richtfest ist ein zentraler Meilenstein für Brainlab. Wir freuen uns, dass wir aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit aller Beteiligten genau im Zeitplan liegen, um das Gebäude in Dezember 2016 zu übernehmen.“

Vor einem Jahr gähnte noch eine zwölf Meter tiefe Baugrube, inzwischen wurden 22 500 m³ Beton vergossen, 4300 Tonnen Stahl verlegt und 70 000 m³ Erde abtransportiert. Nun läuft der Innenausbau auf Hochtouren, in weniger als zehn Monaten sollen 24 500 m² Bürofläche bezugsfertig sein.

Neunzig Prozent bezieht Brainlab, auch die Messe hat als Mieter eingecheckt. Wenn der Bau fertig ist, geht er ins Eigentum des Käufers WealthCap Management Capital Holding GmbH über.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null