Darf eine Jungfrau im Bikini posieren? Natalie Portman entschuldigt sich bei Jessica Simpson

Natalie Portman (l.) entschuldigt sich bei Jessica Simpson Foto: s_bukley / Shutterstock.com; DFree / Shutterstock.com

Natalie Portman hatte sich zu einem alten Bikini-Foto von Jessica Simpson geäußert - und stieß damit auf deren Gegenwehr. Nun hat sich Portman entschuldigt.

Eine Streitfrage hat diese beiden Promi-Ladys gegeneinander aufgebracht: Jessica Simpson (38, "Blonde Ambition") und Natalie Portman (37, "Song to Song") sind unterschiedlicher Meinung darüber, ob die sexy Aufmachung einer Frau zu Keuschheit passt. Im Interview mit "USA Today" hatte Portman verlauten lassen, dass sie als Teenager "verwirrt" gewesen sei über ein 1999 veröffentlichtes Magazin-Cover von Simpson, auf dem diese in einem Bikini posiert und im zugehörigen Interview dennoch verraten hatte, noch "Jungfrau" zu sein. Sie habe damals nicht gewusst, was ihr das sagen sollte, so Portman.

Jessica Simpson feuerte daraufhin auf Instagram zurück. Sie sei enttäuscht gewesen, als sie die Portman-Meldung am Morgen gelesen habe. "Mir wurde beigebracht, ich selbst zu sein und die unterschiedlichen Wege, wie sich Frauen darstellen, zu respektieren. Deshalb glaubte ich damals wie heute auch, dass man stolz seinen Körper im Bikini präsentieren kann, ohne dass das etwas mit Sex zu tun hat." Darauf hat nun wiederum Natalie Portman geantwortet.

Als junges Mädchen überfordert

Sie habe in dem Interview niemanden beschämen, sondern auf die widersprüchlichen Botschaften in der Medienberichterstattung aufmerksam machen wollen, sagte Portman im Interview mit "ET Online". Als ein junges Mädchen hätten sie die verschiedensten Botschaften über Frauenideale überfordert. Sie hätte aber in dem Interview keine Namen nennen sollen, so Portman. "Ich entschuldige mich aufs Äußerste, wenn ich jemanden verletzt haben sollte, das war ganz sicher nicht meine Absicht." Jessica Simpson hat sich noch nicht dazu geäußert, ob sie die Entschuldigung annehmen wird...

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null