"Dann gibt es keine Alternative" FC Bayern: Hainer stellt Flick Weiterbeschäftigung in Aussicht

, aktualisiert am 04.02.2020 - 10:14 Uhr
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick Foto: sampics/Augenklick

Der FC Bayern ist zurück an der Tabellenspitze, einen großen Anteil daran hat Trainer Hansi Flick. Bayerns Präsident Herbert Hainer kann sich nun eine längere Zusammenarbeit mit dem 54-Jährigen vorstellen.

 

Passau/München - Der Präsident des FC Bayern, Herbert Hainer, kann sich Hansi Flick sehr gut auch über das Ende der laufenden Saison als Cheftrainer beim Rekordmeister vorstellen.

"Wir wollen erfolgreichen und bezaubernden Fußball spielen, so wie jetzt unter Hansi Flick", sagte der Nachfolger von Uli Hoeneß laut "Passauer Neue Presse" (Dienstag) beim Besuch des Fanclubs Red Bulls Taubenbach im niederbayerischen Simbach. "Wenn er weiter so gewinnt, dann gibt es keine Alternative."

Hainer: Schalke-Sieg sehr überzeugend

Der frühere Adidas-Chef Hainer sagte: "Wir haben jetzt Hansi Flick das Vertrauen bis Saisonende ausgesprochen. Ich finde, dass er exzellente Arbeit macht und das sage ich nicht nur, weil wir die drei Spiele in diesem Jahr gewonnen haben, sondern auch wegen unserer Spielweise."

Hainer habe selten so einen überzeugenden Bayern-Sieg gesehen wie zuletzt gegen Schalke (5:0), "wo der Gegner in der zweiten Halbzeit kaum mehr über die Mittellinie kam". Als Ziel nannte er ausdrücklich den Gewinn der Champions League in der übernächsten Saison: "Schließlich haben wir 2022 das Finale zu Hause und spätestens da wollen wir gewinnen. Sollte das vorher der Fall sein, hab' ich aber auch nichts dagegen."

Flick reagiert auf Hainer-Lob

Flick selbst sagte am Dienstag, dass ihn das Lob des Chefs freue, "aber ich weiß auch, dass das bei Bayern München von Woche zu Woche anders sein kann. Mir macht's Spaß, alles andere liegt nicht in meinen Händen". Grundsätzlich gelte: "Ich bin noch lange nicht müde".

Ähnlich positiv wie Hainer hatte sich zuletzt schon Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge geäußert. Außerdem stellte er Flick bereits im Dezember in Aussicht, dass er aus Bayern-Sicht durchaus auch eine Option über den Sommer hinaus sei.

3 Kommentare