Stilkritik Herzogin Kate: Ist das hier das schlimmste Kleid aller Zeiten?

Herzogin Kate in einer Robe von Alexander-McQueen-Designerin Sarah Burton. Foto: dpa

Liebe Herzogin Kate, wir müssen reden! Beim Staatsbankett mit dem niederländischen Königspaar trug die Ehefrau von Prinz William am Dienstagabend ein eisvogelblaues Kleid von ihrem Lieblingslabel Alexander McQueen, mit dem sie sprichwörtlich den Vogel abschoss. Sie stürzt damit eiskalt vom Fashion-Thron.

 

Vornehme Roben, perfekt sitzende Kleider und einen exquisiten Stil - dafür war Kate Middleton in der Vergangenheit bekannt. Ihre Looks? Meist farbenfroh und klassisch; deshalb avancierte sie schnell zum Fashion-Vorbild. Doch beim Dinner mit König Willem-Alexander der Niederlande und seiner Königin Máxima griff Dreifach-Mutter Kate mit ihrer Outfitwahl ordentlich daneben. Was ist mit Kates Stilsicherheit passiert?

Herzogin Kate: Flop-Kleid beim Staatsbankett 

Das hellblaue Kleid mit glänzendem Organza, Rüschen und Röschen erinnert doch stark an die Schulball-Mode der Achtziger. Dazu trug Herzogin Kate opulenten Perlenschmuck und ein Diadem, das Queen Mary 1914 aus zwei anderen Tiaras anfertigen ließ und auch schon Lady Diana getragen hatte. Auffällig war auch der gelbe königliche Familienorden an Kates linkem Kleidträger, den die Queen an weibliche Familienmitglieder verleiht, die sich verdient gemacht haben.

Twitter-Nutzer spotten über Designerin von Herzogin Kate

"Dieses Kleid ist wahrscheinlich das hässlichste, das Kate jemals getragen hat. Es ist erschreckend, sie braucht wirklich ein Fashion-Make-over", bekrittelt eine Twitter-Nutzerin. "Ich schwöre, ich hatte anno 1989 ein Partykleid, das genauso aussah", witzelt eine andere. Eine Mode-Bloggerin meint sogar, Kate wollte sich von Dianas legendären Looks inspirieren lassen: "Ich wundere mich, ob Kate zu Sarah Burton gesagt hat 'Schneider mir etwas, das meine Schwiegermutter getragen hätte.'"

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading