Dachauer Straße Taxifahrer rast durch Polizeiabsperrung

Während eines Feuerwehreinsatzes wird am späten Mittwochabend die Dachauer Straße gesperrt - ein Taxifahrer rast einfach durch die Absperrung, kann aber später geschnappt werden. Der Grund für die wilde Fahrt ist schnell klar.

 

München - Nachdem mehrere Anwohner einen starken Gasgeruch gemeldet hatten, rückte die Feuerwehr in Moosach an um die Ursache des Geruchs zu suchen. Die Polizei sperrte nach eigenen Angaben hierfür die Dachauer Straße stadtauswärts ab. Dazu stellten die Beamten einen Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht quer auf die Fahrbahn, ein Polizeibeamter stand  mit einer Warnweste bekleidet neben dem Auto.

Gegen 00.15 Uhr fuhr, laut Polizei, ein 28-jähriger Taxifahrer aus Dachau auf die Straßensperre zu. Als der Taxifahrer trotz deutlicher Hinweise seine Geschwindigkeit nicht verringerte, ging der Beamte zur Seite und ließ den Taxler vorbeifahren.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 28-jährige Dachauer gestellt werden. Er war deutlich alkoholisiert und wurde neben seinem Alkoholverstoß auch wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading