CSU Seehofer bezeichnet CDU-Politiker als „Loser“

Horst Seehofer bei einem Besuch in der AZ-Redaktion. Foto: Martha Schlüter

„Von den beiden Losern lass ich mir nichts sagen“, polterte Seehofer nach Informationen der Internetseite in Richtung des CDU-Landeschefs Thomas Strobl und Fraktionschef Peter Hauk.

München – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat Politiker der baden-württembergischen CDU als „Loser“ beschimpft.

 

CSU-Vorstandskreise bestätigten am Donnerstag einen Bericht von „Spiegel Online“, wonach Seehofer am Montag intern über die CDU-Spitzen im Nachbarland gelästert hatte.

„Von den beiden Losern lass ich mir nichts sagen“, polterte Seehofer nach Informationen der Internetseite in Richtung des CDU-Landeschefs Thomas Strobl und Fraktionschef Peter Hauk.

Zuvor hatte bereits der „Donaukurier“ über die Äußerungen Seehofers berichtet. Strobl hatte sich zuvor in einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“ über die CSU-Verwandtenaffäre ausgelassen. Unter anderem sagte er, die Verwandtenaffäre habe ein „Geschmäckle“.

 

1 Kommentar