Crash ohne Helm Vom Lkw erfasst: 15-Jähriger radelte bei rot

Ob rot, ob grün: Vielen Radlern ist das einerlei. Nun wurde ein Bub schwer verletzt. Foto: dapd/Fotolia

Frontal-Crash mit einem Lkw: Ein 15-jähriger Schüler radelt unbedarft über Rot und wird von einem abbiegenden Klein-Lkw frontal erfasst.

 

Sendling - Ohne Helm, ohne Regeln: Ein 15-jähriger Schüler schwer verletzt, weil er bei Rot über eine Ampel geradelt war. Der Bub war am Dienstagmittag auf dem Radweg der Aidenbachstraße in Richtung Boschetsrieder Straße unterwegs gewesen. An der Kreuzung Boschetsrieder Straße / Aidenbachstraße fuhr er über seine rote Ampel auf die Kreuzung und direkt in einen Klein-Lkw, der als Abbieger Grün hatte. Der 53-jährige Münchner konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und der LkW stieß frontal mit den Mountainbike des Jungen zusammen.

Der Schüler schlug zunächst gegen die Front des Fahrzeugs und wurde dann auf die Fahrbahn geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Er wurde durch den Notarzt erstversorgt und kam mit schweren Kopfverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Mit einem fahrradhelm wäre der 15-Jährige möglicherweise weniger schwer verletzt worden.

Am Fahrrad entstand Totalschaden, am Lkw schwerer Sachschaden.

Die Ermittlungen dauern noch an.

 

9 Kommentare