Crash bei Traunstein Zug rast in Unfallauto und reißt es in zwei Teile

In Surberg bei Traunstein kollidiert ein Railjet-Zug mit dem Auto einer Rentnerin, das auf die Gleise gerutscht ist. Das Auto wird von der Wucht des Aufpralls in zwei Teile zerrissen. Verletzt wird glücklicherweise niemand. Foto: fib/FDL

Weil es glatt ist, rutscht eine Rentnerin (74) mit ihrem Auto auf die Gleise. Sie verlässt ihr Auto, kurz bevor es vom Zug erfasst wird. Wie durch ein Wunder wird niemand verletzt.

 

Surberg/ Traunstein - Ein Auto kommt am Dienstagabend in Surberg von der Straße ab. Doch nicht genug - es wird auch noch vom Zug erfasst. Dennoch geht der Unfall vergleichsweise glimpflich aus: Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Eine 74-jährige Autofahrerin hatte aufgrund der Schneeglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Es kam auf den Gleisen der Strecke MünchenSalzburg zum Stehen. Die Frau konnte das Auto unverletzt verlassen - zum Glück: Denn kurze Zeit später raste ein mit 120 Passagieren besetzter Railjet-Zug der ÖBB in den Unfallwagen.

Beim Aufprall verletzten sich weder Lokführer noch Fahrgäste. Der Pkw hingegen wurde völlig deformiert und in zwei Teile zerrissen.

Nach dem Unfall wurden die Passagiere in Sicherheit gebracht. Die Bahnstrecke musste für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt werden, eine Oberleitung wurde zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf über 100.000 Euro. 

 

0 Kommentare