Costa so gut wie weg Rummenigge: "Wenn dieser Betrag erreicht wird..."

In Gedanken bei Juventus Turin: Douglas Costa. Foto: GES/Augenklick

Es deutet sich an, dass das Transfergerangel um Douglas Costa keine unendliche Geschichte wird: Der Wechsel steht kurz bevor, bestätigte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Montag.

München - Douglas Costa ist auf dem Sprung zu Juventus Turin. Der Brasilianer in Diensten des FC Bayern wird seit Wochen mit dem Serie-A-Klub in Verbindung gebracht.

Die beiden Traditionsvereine würden sich in "konkreten und positiven Gesprächen" befinden, bestätigte FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Montag. Vollzug könne er allerdings noch nicht vermelden.

Costa habe dem FC Bayern mitgeteilt, "dass er wechseln möchte. Es gibt einen Betrag. Wenn dieser Betrag erreicht wird, sind wir bereit", sagte Rummenigge.

Der 26-jährige Costa war 2015 für 35 Millionen Euro von Schachtjor Donezk nach München gewechselt. Nach einem tollen Start bei den Bayern hatte er in den vergangenen Monaten die Erwartungen nicht mehr erfüllen können. Der Vertrag des Nationalspielers läuft noch bis 2020.

Was wird aus Sanches?

Offen ist weiterhin, was künftig mit Renato Sanches (19) passiert. "Es ist wichtig, dass er in einer gewissen Kontinuität spielt. Wir werden uns Gedanken machen, ob wir ihn ein Jahr ausleihen, damit er Einsatzminuten bekommt. Die braucht er dringend", sagte Rummenigge. Und: "Wir sind überzeugt von ihm."

Die anhaltenden Gerüchte um den Schalker Leon Goretzka wollte Rummenigge nicht kommentieren.

 

0 Kommentare