Corneliusbrücke Kulturstrand: Diesmal vielleicht mit Isar-Zugang?

Der Kulturstrand der Urbanauten auf dem Isarbalkon mitten auf der Corneliusbrücke. Auf der Stele ist ein Abguss des Kini-Kopfs. Das nächste Foto zeigt den Plan für den Isarzugang. Foto: Daniel von Loeper

Der Kulturstrand an der Corneliusbrücke öffnet am 9. Mai - vielleicht ja diesmal mit neuem Zugang zur Isar, und mit einem Sonnendeck.

 

Isarvorstadt - Die "Urbanauten" melden sich zurück, mit dem nächsten Kulturstrand. Der Sand wird heuer auf der Corneliusbrücke aufgeschüttet. Am 9. Mai geht's los, der Münchner Beach ist bis zum 11. August geöffnet.

Geht es nach dem Wunsch der Veranstalter, könnte der Strand in diesem Jahr einen neuen Zugang zur Isar bekommen. Noch ist nur von Plänen die Rede, man müsse sich mit der Stadt dazu noch auseindersetzen, sagt Benjamin David von den "Urbanauten". Angedacht sei ein Sonnendeck möglichst nah am Wasser. Erreichen könnte man dies durch eine Treppe, die man zum Wehr herunterlässt, sagt er. "Im Fall von Hochwasser wäre das Konstrukt aus Holz in zwei bis drei Stunden wieder entfernt."

Die Urbanauten sprechen in dem Zusammenhang auch von "Münchens längster Kunstinstallation", die sich über den Isarbalkon schlängele - und, sollte das mit dem Zugang klappen, "vielleicht auch über den Wehrrücken vor dem Isarbalkon".

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading