Coach des FC Bayern Ancelotti: Diese vier Vereine wird er nie trainieren

Carlo Ancelotti will mit seinen Bayern das Triple gewinnen. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Kaum einer hat so viele europäische Top-Klubs trainiert wie Carlo Ancelotti. Doch auch für den Italiener gibt es einige Vereine, bei denen er niemals auf der Trainerbank Platz nehmen würde.

München - Juventus Turin, AC Mailand, FC Chelsea, Paris Saint-Germain, Real Madrid und jetzt der FC Bayern: Die Liste der Klubs, die Carlo Ancelotti trainiert hat, ist lang – und mit absoluten Spitzenklubs gespickt. Der Italiener gehört zu den erfolgreichsten Fußballtrainern überhaupt. Mit Mailand konnte er die Champions League zwei Mal, mit Real Madrid ein Mal gewinnen. Jetzt will er mit den Bayern das Triple holen, ein erster Prüfstein wartet mit Atlético Madrid in der Gruppenphase der Champions League.

Die Rojiblancos gehören auch zu den Vereinen, die Ancelotti niemals trainieren würde. "Ich werde nie Atlético oder Barca trainieren", sagte der Italiener der spanischen Sportzeitung "Marca". Grund dafür ist sein früheres Engagement bei den Königlichen von Real Madrid, bei denen er zwei Jahre lang an der Seitenlinie stand. "Ich würde in Italien auch nicht Inter oder Lazio trainieren, denn ich bin Milan verbunden", erklärte der 57-Jährige.

Auch angesprochen auf seine Zukunft und die Zeit nach dem FC Bayern gibt sich Ancelotti sehr offen. Eine Rückkehr zu Real Madrid? "Es spricht nichts dagegen. Es war eine sehr schöne Erfahrung, ich muss dem Verein danken, dass er mir diese Chance gegeben hat."

Wer gewinnt die Champions League?

Ancelotti ging auch auf die kommende Champions-League-Saison ein. Für ihn haben neben seinen Bayern unter anderem auch der FC Barcelona, Atlético Madrid, Real Madrid, Juventus Turin und Manchester City große Chancen auf den Titel. Für ihn haben bei den Bayern in den letzten Jahren immer nur Kleinigkeiten zum Champions-League-Titel gefehlt – jetzt spricht der Italiener Klartext: "Wir wollen diese Trophäe gewinnen!"

Eine erste richtige Bewährungsprobe folgt am 28. September, wenn die Bayern gegen Atlético im Estadio Vicente Caldéron ran müssen.

 

9 Kommentare