Co-Trainer des FC Bayern "Nach Hause und in Rente": Peter Hermann macht Schluss

, aktualisiert am 28.05.2018 - 15:10 Uhr
Hören beide beim FC Bayern auf: Trainer Jupp Heynckes (l.) und Co-Trainer Peter Hermann. Foto: firo/Augenklick

Co-Trainer Peter Hermann verlässt den FC Bayern. Der Assistent von Jupp Heynckes macht Schluss und gönnt sich eine Auszeit. Von einem endgültigen Abschied vom Profifußball spricht er allerdings nicht. "Man sollte nie 'nie' sagen."

München - Nach Jupp Heynckes verabschiedet sich jetzt auch sein Assistent vom FC Bayern – Co-Trainer Peter Hermann hört auf. "Ich gehe nach Hause und in Rente", sagte der 66-Jährige dem "kicker". Noch vor einer Woche war sich Hermann nicht sicher – "die Entscheidung ist noch nicht gefallen", sagte er vor wenigen Tagen.

Seit Jahrzehnten steht Hermann "ununterbrochen auf dem Platz", wie er selbst sagt. Jetzt möchte er sich zunächst einmal um seine Familie kümmern, "weil alles zu kurz kommt zu Hause". Endgültig ist der Abschied vom Profifußball für Hermann aber möglicherweise nicht, vielmehr spricht er selbst von einer Pause. "Man sollte nie 'nie' sagen", so Hermann.

FC Bayern bestätigt Abschied von Hermann

Am Montagnachmittag machten die Bayern den Abschied dann auch offiziell. "Peter Hermann hat uns mitgeteilt, dass er wieder in der Heimat und bei seiner Familie sein möchte", Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Wir bedanken uns bei Peter für seine exzellente Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Die Verantwortlichen beim FC Bayern wollten Hermann eigentlich auch unter dem neuen Trainer Niko Kovac als Assistenten behalten. Der 66-Jährige war auch zwischen 2011 und 2013 in München tätig und gewann an der Seite von Jupp Heynckes das Triple. Im Herbst des letzten Jahres zahlten die Bayern eine Ablösesumme in Höhe von 1,75 Millionen Euro an Fortuna Düsseldorf.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null