CLUB Gündogan weg, Wollscheid bleibt, Ekici offen

Wechsel nach Dortmund fix: Ilkay Gündogan. Foto: dpa

NÜRNBERG Beim Club geht es Schlag auf Schlag. Am Dienstag wurde der Transfer von Tomas Pekahrt eingetütet. Gestern verlängerte Abwehr-Perle Philipp Wollscheid um drei Jahre bis 2014. Und auch in Sachen Ilkay Gündogan hat der BVB endlich reinen Tisch gemacht. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc verkündete nun, dass Illy bei den Borussen einen Kontrakt bis 2015 erhält. Und der Club rund fünf Millionen Euro Ablöse.
Im Prinzip besteht damit nur noch bei zwei Personalien Gesprächsbedarf: bei Bayern-Leihgabe Mehmet Ekici und Kapitän Andy Wolf. Bislang sah der Fahrplan bei Ekici vor, dass der Edeltechniker zunächst nach München zurück muss, um dort vom neuen FCB-Trainer Jupp Heynckes begutachtet zu werden. Und dann womöglich für einen weitere Saison zum FCN zurückkehrt.

 

"Wir haben bei den Bayern unser Interesse angemeldet"


Jetzt hat sich laut „Bild” allerdings Werder Bremen eingeschaltet. 2,5 Millionen Euro wollen die Bremer für den 21-Jährigen ausgeben, um ihn aus seinem Vertrag bis 2012 herauszukaufen. Wenn es nach FCN-Manager Martin Bader geht, ist das letzte Wort in diesem Fall noch nicht gesprochen: „Die Entscheidung liegt bei Bayern. Ich hoffe aber, dass wir noch eine Lösung bei Ekici hinbekommen.” Und Hecking pflichtet ihm bei: „Wir haben bei den Bayern unser Interesse angemeldet. Ich sehe da das Ende noch offen.”
Gleiches gilt auch für Wolf. Dort herrscht in den Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung zwar nach wie vor Stillstand. Beide Seite prüfen laut Bader nun Alternativen. Auf einen Bonus als FCN-Identifikationsfigur darf der dienstälteste Cluberer im Kader aber nicht hoffen. Denn, betont Bader, „der Verein steht über allem und da hat sich jeder Spieler einzuordnen.”

 

19 Kommentare