Chicago im freien Fall Saisonbestleistung von Zipser bei Bulls-Pleite

Paul Zipser (rechts) von den Chicago Bulls muss sich gegen Kosta Koufos (Mitte) und Willie Cauley-Stein von den Sacramento Kings behaupten. Foto: Jeff Haynes/FR171008 AP/dpa

Trotz einer guten Leistung von Basketball-Nationalspieler Paul Zipser haben die Chicago Bulls die achte NBA-Niederlage in Serie kassiert. Der sechsfache Champion unterlag den Sacramento Kings knapp mit 106:107.

Chicago - Nationalspieler Paul Zipser taumelt mit den Chicago Bulls in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA weiter von Niederlage zu Niederlage.

Der Heidelberger zeigte mit 14 Punkten und fünf Rebounds seine bislang beste Saisonleistung, musste im Trikot des sechsmaligen Meisters aber ein 106:107 gegen die Sacramento Kings hinnehmen. Für die Bulls war es nach dem 110:111 am Donnerstag bei den Denver Nuggets die zweite Pleite mit nur einem Punkt Unterschied nacheinander und die achte in Folge.

Chicago ist mit drei Siegen und 18 Niederlagen die schlechteste Mannschaft der Liga. Topscorer des Spiels im United Center war am Freitagabend Kings-Center Zach Randolph mit 25 Punkten und 13 Rebounds. Bei den Bulls kam Jerian Grant als bester Werfer auf 17 Zähler. Meister Golden State Warriors gewann bei Orlando Magic 133:112.

Die "Splash Brothers" Klay Thompson (27) und Stephen Curry (23) kamen gemeinsam auf 50 Punkte. Jakob Pöltl, erster Österreicher in der NBA, erzielte beim 120:115-Heimsieg seiner Toronto Raptors gegen die Indiana Pacers mit 18 Punkten einen Karriere-Bestwert. "Mein Finishing hat heute gepasst, deswegen war die Leistung insgesamt auch sehr gut", sagte Pöltl.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null