Champions League Viertelfinale Pk mit Heynckes: "Wir wissen, was zu tun ist."

Die letzte Champions-League-Reise von Jupp Heynckes? Davon geht beim FC Bayern niemand aus - Heynckes gibt sich in der Pressekonferenz selbstbewusst, sprach über Pirlo, Buffon und den spanischen Referee.

 

Turin - Im zweiten Stock des Bayern- Mannschaftshotels „Principi di Piemonte“ in Turin sprach Coach Jupp Heynckes am Dienstagnachmittag nach der Landung mit der internationalen Presse über:

Das Rückspiel: „Wir werden versuchen, auch dieses Spiel zu gewinnen. Wir wissen, was morgen zu tun.“

Den Gegner: „Es ist eine absolute Top-Mannschaft, das hat sie in der Serie A und in der Champions-League dieses Jahr gezeigt. Sie wird versuchen, das Unmögliche möglich zu machen. Für uns hat sich nichts geändert gegenüber dem Hinspiel, wir werden unserem Spiel treu bleiben und wollen versuchen, Juventus gar nicht erst aufkommen zu lassen.“

Die Stärke von Juve-Regisseur Andrea Pirlo: „Ich hoffe, dass wir ihn morgen wieder neutralisieren können. Er ist ja einer der besten Mittelfeldspieler Europas, aber Fußballer sind auch keine Maschinen- deshalb hatte er in München nicht seinen besten Tag.“

Den spanischen Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo, der durch viele Gelbe Karten – und damit mögliche Bayern-Sperren - im Halbfinale ein eventuelles Duell mit Real Madrid oder dem FC Barcelona beeinflussen könnte: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass da irgendetwas Irreguläres ablaufen wird. Im Gegenteil: ich habe vollstes Vertrauen in den Schiedsrichter.“

Seinen Kader: „Außer Toni Kroos und Holger Badstuber, die beide verletzt sind, habe ich alle Mann an Bord.“

Zu Beckenbauers Worten (nach Alabas 1:0-Weitschuss schimpfte er ihn „Rentner“) über Buffon: „Gigi Buffon sehe ich als einen der besten Torhüter der Fußball-Geschichte. Für mich ist er eine Legende, ein großartiger Torhüter und Mensch.“

Die Aussage von Juve-Stürmer Mirko Vucinic, dass die Bayern „ein Krieg“ erwartet: „Ich finde, die Vokabel Krieg hat im Fußball nichts zu suchen, das war eine sehr unglückliche Aussage. Er ist ein Fußballer, der hier und da mal eine Aussage tätigt, die nicht so glücklich ist.“

Das neue Stadion „Juventus Stadium“ (41.000 Zuschauer Kapazität): „Es ist ein sehr modernes Stadion, da herrscht eine fantastische Atmosphäre. Ein reines Fußball-Stadion. Da wird es Spaß machen zu spielen, für Juve ist es eine riesige Motivation.“

 Lesen Sie hier: PK mit den Bayern-Stars - "Alles kann passieren"

 

3 Kommentare