Champions League im ZDF Bayern-Star Müller vor Kamera "entführt"

Da war er dann wieder da: Thomas Müller vom FC Bayern zwischen Oliver Welke (links) und Oliver Kahn (rechts). Foto: Screenshot/ZDF

Wenn Guardiola ruft, lassen die Bayern alles stehen: Nach dem Aus gegen Barca wurde Thomas Müller mitten im ZDF-Interview in die Kabine zitiert. Kopfschütteln bei den Olivers Welke und Kahn.

 

München - Die Szene mutete schon sehr merkwürdig an: Thomas Müller hatte sich nach dem Abpfiff des Rückspiels im Champions-League-Halbfinale und dem endgültigen K.o. seines FC Bayern im TV-Studio des ZDF eingefunden, redete sich im Interview mit Oliver Welke und Oliver Kah so langsam warm, da beorderte ihn Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick urplötzlich in die Kabine.

Während sich das Trio noch einmal die Tore beim 3:2-Sieg der Münchner in der Wiederholung anschauten und gerade Neymars 1:1 analysieren wollten, erklang aus dem Off eine Stimme: "Bitte alle in die Kabine!" Ein verdutzter Welke beschrieb den Zuschauern die Situation - Markus Hörwick war ins Studio gekommen und zitierte Nationalspieler Müller in die Kabine, er solle bitte zur Mannschaft kommen.

Thomas Müller folgte brav, verschwand für wenige Minuten und trat dann als sei nichts geschehen wieder vor die ZDF-Kameras. Welke: "Und was soll ich sagen? Da ist er wieder! Er hat den Weg wieder zurückgefunden. Was war denn jetzt so wichtig? Ich dachte schon, ich habe etwas Falsches gesagt?"

Müllers karge Antwort: "Der Trainer hat noch ein paar Worte an uns gerichtet. Er hat sich einfach bei uns bedankt. Der Rest bleibt intern."

Nachdem Müller so mir nichts dir nichts verschwunden war, wirkten die Moderatoren schon sehr irritiert. "Oli, was bedeutet das denn?", fragte Welke. Und Kahn antwortete wunderbar spontan: "Weiß ich nicht, Kasperltheater halt." Welke musste lachen - dann machten die beiden eben zu zweit weiter.

"Ich habe das in 20 Jahren Sportberichterstattung noch nicht erlebt, dass einem die Spieler einfach so aus dem Studio entführt werden", wunderte sich Welke weiter. Und: "Vielleicht darf er ja noch zurückkommen und Tschüss sagen oder so? Er ist wirklich weg, wir haben hier keine Falltür im Boden."

Lesen Sie hier: Ter Stegen bejubelt Heimfinale

Kahn bemühte sich um Seriosität: "Pep Guardiola hat wahrscheinlich gesagt, er möchte alle Spieler in der Kabine haben und was auch immer er ihnen erzählen wird, ihm ist es offenbar sehr wichtig."

Dann kam Müller tatsächlich zurück. Sehr kurios das alles.

 

41 Kommentare