Champions League gegen Besiktas Vorsicht Gelbsperre! Drei Bayern-Spieler müssen aufpassen

Darf sich keine gelbe Karte erlauben: Robert Lewandowski. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der FC Bayern steht nach dem 5:0-Erfolg gegen Besiktas Istanbul aus dem Hinspiel schon so gut wie im Viertelfinale. Beim Rückspiel müssen dennoch drei Bayern-Spieler ganz besonders aufpassen.

Istanbul - Vor dem Achtelfinal-Rückspiel bei Besiktas Istanbul sind drei Bayern-Profis von einer Gelb-Sperre bedroht. Robert Lewandowski, Joshua Kimmich und Sebastian Rudy müssten bei der nächsten Verwarnung im Viertelfinal-Hinspiel Anfang April zuschauen. Corentin Tolisso ist ebenfalls vorbelastet. Der verletzte Mittelfeldakteur reiste aber nicht mit nach Istanbul.

Angesichts des klaren Hinspielergebnisses wäre eine Gelbsperre im Viertelfinale, wo es fast zwangsläufig zu einer Kracher-Partie kommt, mehr als nur ärgerlich.

Seit der Saison 2014/15 werden Gelbe Karten in den UEFA-Vereinswettbewerben, die Spieler seit Beginn der Gruppenphase erhalten haben, nach dem Viertelfinale gestrichen. Alle Spieler gehen also unbelastet in die Halbfinal-Partien. Diese Regelung gilt jedoch nicht für Spieler, die im Viertelfinal-Rückspiel die dritte Gelbe Karte sahen. Diese sind dann für das Halbfinal-Hinspiel gesperrt.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading