Champions League Frauen FC Bayern in Twente: Spannende Premiere

Torjubel der Bayern-Frauen gegen die SG Essen - in der Mitte die Niederländerin Vivianne Miedema. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Seit Jahren dominieren Bundesliga-Mannschaften die Champions League der Frauen. Nach der verpatzten WM will unter anderem der FC Bayern diese Vormachtstellung untermauern.

 

München - Der deutsche Meister FC Bayern fiebert seiner Premiere im elitären Kreis der besten Teams in Europa entgegen, während die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt ihre Mission Titelverteidigung in der Champions League angehen - 146 Tage nach dem großen Triumph von Berlin. Im 1/16 Finale tritt der FFC am Mittwochabend zunächst beim belgischen Meister Standard Lüttich an.

Komplettiert wird das Duo vom VfL Wolfsburg, der ebenfalls schon zweimal den wichtigsten Titel im Vereinsfußball der Frauen nach Deutschland holte. Die Niedersachsen gastieren am Donnerstag bei ZFK Spartak Subotica/Serbien. Die Rückspiele finden am 14. und 15. Oktober statt.

Die Bayern reisen zu Twente Enschede - und träumen vom Finale am 26. Mai 2016 im Stadio Città del Tricolore im italienischen Reggio Emilia.

Für die Münchnerinnen ist die Champions League allerdings Neuland. Entsprechend zurückhaltend gehen sie in die erste Partie.

"Das ist ganz sicher kein leichtes Los für uns. Twente ist eine sehr gute Mannschaft mit Champions-League-Erfahrung. Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, aber wir freuen uns darauf", sagte Bayern-Trainer Thomas Wörle.

"Wir wissen um unsere Stärke, wollen die erste Runde unbedingt überstehen und dann so weit wie möglich kommen. Dazu brauchen wir aber auch etwas Losglück", erklärte Bayerns niederländische Stürmerin Vivianne Miedema.

Die 19-Jährige kennt "fast die ganze Mannschaft": "Auch meine beste Fußballfreundin ist bei Twente: Jill Roord. Es ist cool, dass wir jetzt gegeneinander spielen."

Neben den deutschen Mannschaften gelten vor allem die finanzstarken französischen Teams aus Lyon und Paris als heiße Anwärter auf den Titel.

 

0 Kommentare