Champions League Auslosung Reaktionen: FC Bayern gegen Real Madrid

FC Bayern gegen Real Madrid im Halbfinale der Champions League: Die Reaktionen. Foto: dpa

"Uns erwarten enge Spiele, Fifty-fifty-Spiele": Die Reaktionen nach der Auslosung des Halbfinale-Gegner in der Champions League. Bayern trifft auf Real Madrid.

 

München - Der FC Bayern München trifft im Halbfinale der Champions League auf Real Madrid. Das zweite Duell der Vorschlussrunde bestreiten Atlético Madrid und der FC Chelsea. Das ergab die Auslosung am Freitag in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union UEFA in Nyon.

Hier gibt's die Reaktionen:

Matthias Sammer (Bayern-Sportvorstand): "Das ist ein fantastisches Halbfinale. Es treffen zwei große Teams mit großer Tradition aufeinander. Das werden zwei Fußballfeste. Bayern gegen Real – mehr geht derzeit nicht im europäischen Fußball. Wir wollen uns durchsetzen und das Finale erreichen, keine Frage."

Philipp Lahm (Bayern-Kapitän): "Das sind zwei absolute Topteams. Dieses Halbfinale wäre auch eines Finales würdig. Ich sehe die Chancen bei 50 zu 50. Aber wer im Halbfinale der Champions League steht, hat nur ein Ziel: Das Finale zu erreichen! Das wollen wir mit aller Macht."

Franck Ribéry (Bayern-Profi): "Ein schweres Los. Es treffen zwei der offensivstärksten Mannschaften der Welt aufeinander. Es werden zwei großartige Spiele. Ich hoffe sehr, dass wir ins Endspiel einziehen."

Manuel Neuer (Bayern-Profi): "Ich freue mich, wieder mal im Bernabeu zu spielen. Ich verbinde mit diesem Stadion viel Positives. Das Halbfinal-Rückspiel vor zwei Jahren, als wir im Elfmeterschießen weitergekommen sind, war der Wahnsinn. Und: Ich bin gespannt, was für ein Trubel in Madrid herrschen wird. Schließlich spielen ja sowohl Atlético als auch Real zunächst zu Hause. Da tummeln sich die Fans aller Halbfinalisten am Dienstag und Mittwoch in der Stadt, das wird sicher ein großes Fest."

Javi Martínez (Bayern-Profi): "Real ist das stärkste Team, auf das wir treffen konnten. Es wird schwer. Aber ich vertraue unserer Mannschaft. Ich habe früher in Spanien mit Bilbao oft gegen Real verloren, aber mit Bayern hoffe ich nun auf eine Wende."

Jupp Heynckes (ehemaliger Bayern-Trainer): "Real hat traditionell in Deutschland meist Pleiten erlebt. Bayern München ist immer in der Lage, in Madrid ein Tor zu machen – und zu Hause eine Macht. Die Bayern haben eine große Chance, ins Finale einzuziehen. Und für Real geht es in der Liga ja noch um was, die können nicht rotieren. Das ist ein großer Vorteil für die Bayern."

Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge: "Uns erwarten enge Spiele, Fifty-fifty-Spiele. Unser Trainer wird sich freuen, weil er Real sehr gut kennt aus Spanien. Real hat eine tolle Mannschaft. Es ist keine Mannschaft, die sich hinten reinstellt, die das Spiel zerstören will. Die Zuschauer können sich auf die Spiele freuen."

Emilio Butragueño, der Real-Vertreter: "Kleinigkeiten werden dieses Spiel entscheiden. Wir werden unsere Chancen haben."

Ottmar Hitzfeld, Ex-Bayern-Trainer bei "Sky": "Wichtig ist, dass man in Madrid im ersten Spiel ein oder zwei Tore schießt. Aber Bayern ist ja offensiv-stark. Real gegen Bayern ist ein sehr attraktives Los. Für Bayern ist Real ein gutes Omen. Ich bin optimistisch, dass Bayern weiterkommt. Chelsea ist zu Hause eine Macht." Der Ex-Bayern-Trainer glaubt auch an ein Finale von Bayern gegen Chelsea.

Paul Breitner am Sky-Mikro: "Real Madrid ist das weniger unangenehme Los im Vergleich zu Chelsea oder Atlético. Jetzt ist wenigstens die Chance da, ein offenes Spiel zu haben. Der Spanier spielt lieber gegen Engländer und überhaupt nicht gerne gegen deutsche Mannschaften. Bei Real hat man jetzt Riesen-Respekt."

Lothar Matthäus bei "Sky": "Real ist ein einfaches Los in Anführungszeichen. Atlético und Chelsea wären schwierigere Lose gewesen. Ich sehe Bayern als Favoriten an."

Bayerns Vorstand Marketing Andreas Jung sagt auf "Sky": "Es werden wieder zwei enge Matches. Ich erinnere an die Halbfinals von 2012. Die Chancen stehen 50:50. Wir haben dann vor heimischem Publikum in der Allianz Arena die Chance, die Entscheidung herbeizuführen."

Wir haben die drei möglichen Gegner des FC Bayern hier vorgestellt.

 

13 Kommentare