Champions Hockey League Debakel in Malmö: EHC verspielt Gruppensieg

Der EHC Red Bull München verpasst den Gruppensieg. Foto: Augenklick/Rauchensteiner

Durch ein Debakel in Malmö verspielt der EHC Red Bull München den Gruppensieg in der Champions Hockey League. Nun wartet ein Gruppensieger auf das Team von Trainer Don Jackson.

 

Malmö - Der bereits für das Achtelfinale qualifizierte deutsche Eishockey-Meister Red Bull München hat in der Champions Hockey League durch eine heftige Pleite den Gruppensieg verspielt.

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson unterlag am sechsten Spieltag bei den Malmö Redhawks 1:6 (0:1, 1:1, 0:4) und musste den ersten Platz der Gruppe B damit noch an die punktgleichen Schweden abgeben.

München trifft auf Gruppensieger im Achtelfinale

Mark Voakes (27.) glich im zweiten Drittel für die Münchner zwischenzeitlich aus, Martin Janolhs (10./59.), Max Görtz (36.), Frederik Handemark (43.), Emil Sylvegard (54.) und Konstantin Komarek (58.) schossen Malmö aber zum klaren Sieg. München wird in der Runde der letzten 16 damit einem der Gruppensieger zugelost, in Hin- und Rückspiel geht es weiter.

Der deutsche Vizemeister Eisbären Berlin holte im letzten Spiel seinen zweiten Sieg hintereinander, bei Neman Grodno gelang den Hauptstädtern ein 4:2 (1:1, 1:1, 2:0). Schon das Heimspiel gegen den weißrussischen Meister in der vergangenen Woche hatte Berlin gewonnen, die beiden Erfolge kamen aber zu spät. I

mmerhin verließen die Eisbären den letzten Platz und schließen die Gruppe D als Dritter ab. Daniel Fischbuch (2.), Brendan Ranford (36.), Sean Backman (52.) und Micki DuPont (57.) trafen für Berlin.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading