Caffè e Gelato Eiszeit im Neubaugebiet

Die Schwestern Andrea und Linda Dag (von links) haben in den Welfenhöfen, einem Neubaugebiet in der Oberen Au, ihr Caffè e Gelato eröffnet. Foto: Petra Schramek

Die Familie von Linda und Andrea Dag betreibt in NRW ein Eisdielen-Imperium. Nun wollen die beiden Schwestern München erobern.

 

Der Weißwurstäquator ist für eine Eisdiele vermutlich eine recht unangemessene Grenzkategorie. Aber es ist ja nunmal tatsächlich so, dass sich aus der großen Eisdynastie der Familie Dag noch nie jemand so weit in den Süden gewagt hat wie jetzt die beiden Schwestern Linda und Andrea.

Von Paderborn aus haben sich die Familienmitglieder vor knapp 20 Jahren aufgemacht, die Republik mit Eisdielen zu erobern. „Die eröffnen alle zehn Minuten eine neue”, sagt Linda Dag. Zwischen Frankfurt und der Nordsee gibt es mittlerweile um die 30 Eiscafés – und nun auch eines tief im Süden.

In den Welfenhöfen, einem neuen Wohngebiet in der Oberen Au, haben Linda und Andrea Dag vor etwa drei Wochen ihr „Caffè e Gelato” eröffnet. Die beiden waren anfangs etwas irritiert von der Selbstverständlichkeit, mit der sich die Münchner an schönen Tagen schon mittags ihr Weißbier bestellen. „Da würde man bei uns in Nordrhein-Westfalen schief angeschaut”, sagt Andrea Dag. Aber das Bier ist ja nun auch bei weitem nicht das Wichtigste, was die beiden charmanten Schwestern in ihrem Café anbieten.

Bis man sich durch die opulente Karte mit den vielen Eisbechern geblättert hat, kann schon ein bisschen Zeit vergehen. Als Klassiker zu empfehlen sind vielleicht das Spaghetti-Eis mit Waffel (5,80 Euro) oder der Erdbeer-Becher (7,30 Euro). Dazu gibt es den ganzen Tag verschiedene Panini (4,20 Euro), Toasts (3,50 Euro) und hausgemachtes Tiramisu nach Familienrezept (3,50 Euro).

All das wird man sich irgendwann auf der großen Terrasse in Parklage servieren lassen können. Die Straße vor dem Café soll nämlich verschwinden und der angrenzende Tassilopark bis an die Stuhlreihen heranrücken, das sieht die Stadtplanung so vor. Im nächsten Frühjahr wird es vermutlich soweit sein. Bis dahin kann man sich die Welfenhöfe anschauen, diesen weiß leuchtenden Neubauriegel. Auch die beiden Dag-Schwestern hätten sich dort gerne eingemietet. Doch bis auf eine Luxus-Wohnung im Dachgeschoss war leider alles schon vergeben.

Welfenstraße 106, täglich 10-20 Uhr, von Mai an bis 22 Uhr, Tel. 444 88 300

 

0 Kommentare