BVB-Youngster hoch im Kurs Schnappt sich Bayern Pulisic?

Fünf Tore und neun Vorlagen in dieser Saison: Dortmund-YoungsterChristian Pulisic, der einen Vertrag bis 2020 besitzt. Foto: GES/Augenklick

Mehmet Scholl sieht das BVB-Juwel im Visier seines Ex-Klubs: "Er hat eine spezielle Qualität"

 

Dortmund/München - Mario Götze, Robert Lewandowski, Mats Hummels – und nun Christian Pulisic? Wenn es nach Ex-Bayern-Star Mehmet Scholl geht, könnte sich die Liste der Top-Spieler, die in der jüngeren Vergangenheit von Borussia Dortmund zum FC Bayern gewechselt sind, schon bald um einen Namen erweitern.

"Er ist mein absoluter Lieblingsspieler", sagte ARD-Experte Scholl nach dem 3:0-Sieg der Dortmunder im Pokal gegen Lotte über Torschütze Pulisic: "Ich könnte mir vorstellen, dass die Bayern wahrscheinlich irgendwann an ihn rangehen, weil er einfach die spezielle Qualität hat."

Die Bayern brauchen Ersatz

Was Scholl besonders am erst 18-jährigen US-Amerikaner schätzt? "Er kann auf den Außenbahnen Überzahl schaffen, das können nicht viele Spieler. Er entwirft Situationen, zu denen es normal nie kommen kann." Situationen, die bei den Bayern sonst die Altstars Franck Ribéry und Arjen Robben kreieren. Doch lange werden die beiden Weltklasseakteure nicht mehr spielen – und die Bayern brauchen Ersatz. Warum also nicht Pulisic?

Der US-Nationalspieler mit kroatischen Wurzeln besitzt in Dortmund einen Vertrag bis 2020, der Marktwert wird auf zwölf Millionen geschätzt. BVB-Coach Thomas Tuchel versuchte, Scholls Gedankenspiele wegzulächeln. "Er ist Jugendspieler, der könnte noch in der A-Jugend spielen", sagte er. "Deshalb bremse ich den Mehmet da." Ob sich die Bayern davon bremsen lassen?

 

3 Kommentare