BVB besiegt den FC Bayern Supercup: Die Reaktionen zur Bayern-Pleite

Pep Guardiola konnte mitunter gar nicht hinsehen beim Spiel seiner Bayern im Supercup gegen Borussia Dortmund. Im Hintergrund Bastian Schweinsteiger. Foto: sampics/augenklick

Dämpfer für die Über-Bayern und ihren neuen Startrainer: 63 Tage nach dem deutschen Champions-League-Finale unterlag Triple-Sieger FC Bayern München in der Revanche von London Borussia Dortmund mit 2:4 (0:1) im Supercup und verpasste damit den angestrebten ersten Titel unter dem neuen Coach Pep Guardiola.

 

Dortmund - Allen Unkenrufen zum Trotz könnte die neuen Saison also doch ziemlich spannend werden. Ein echtes Fußballfest war die Saison-Ouvertüre mit dem 4:2-Sieg von Borussia Dortmund im Supercup schon einmal. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München):
"Ich bin mit der Leistung insgesamt zufrieden. Wir haben gut gespielt und gut gestanden. Was passiert ist, entstand aus punktuellen Situationen. Und auch wenn wir verloren haben, habe ich nicht das Gefühl, dass Dortmund besser ist als wir."

Philipp Lahm (Bayern-Kapitän):
"Wir sind immer noch in der Vorbereitung und haben zum schlechtesten Zeitpunkt die Gegentore bekommen."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund):
"Es war ein klasse Spiel, beide Mannschaften sind hoch und runter gegangen, als gäbe es kein Morgen. Das Gute am Supercup ist ja, dass sich der Verlierer nicht sehr aufregt und der Sieger freut. Und wir haben gewonnen, das ist schon geil.

Roman Weidenfeller (Torhüter BVB):
"Die Mannschaft hat toll gekämpft und guten Fußball gespielt. Wenn wir uns einen guten Plan zurechtlegen, haben wir gegen jede Mannschaft eine Chance."

Jupp Heynckes (Ex-Trainer FC Bayern):
"Es war das erste richtige Spiel in der Vorbereitung, und es haben fünf Spieler aus dem Champions-League-Finale von Wembley nicht von Anfang an gespielt. Die Mannschaft ist noch nicht wieder so weit."

 

22 Kommentare