Bunte Farben, kurze Spitze und Co. liegen im Trend Heiraten 2014: Must-Haves für die trendige Braut

Veronica Ferres: Ob sie zum Schleier schon ein passendes Kleid hat? Foto: imago/Future Image

Bei Promis wie Veronica Ferres oder George Clooney soll es bald soweit sein: Die Hochzeitsglocken läuten! Aber auch für die Normalos unter uns bringt der Sommer 2014 schicke Braut- und Hochzeits-Trends mit sich.

 

London - Weiß, romantisch und vor allem viele Blumen - so sieht die klassische Traumhochzeit aus. Und keine Frage, der nahende Sommer bringt wieder so einige Hochzeiten mit sich. Was könnte auch schöner sein, als bei warmen Temperaturen im weißen Kleid vor den Traualtar zu schreiten. Ganz besonders in der Promiwelt wimmelt es gerade nur so von heiratswilligen Pärchen. Mutig voran geht Hollywoods Frauenschwarm Nummer eins: George Clooney (52, "Ocean's Eleven"). Bereits jenseits der 50 hat sich der smarte Schauspieler nun endlich auch einmal wieder verlobt. Die Glückliche ist Rechtsanwältin Amal Alamuddin (36). Auch Veronica Ferres (48, "Rubinrot") gab Anfang April bei "Wetten, dass...!" bekannt, dass sie plane, ihren Lebensgefährten Carsten Maschmeyer zu heiraten.

Meistens bedeuten Hochzeiten aber auch viel Organisation, Planung und Stress. Am schwierigsten natürlich die Frage für die Braut: Was ziehe ich an? Auch hierbei kann man sich hervorragend an aktuellen Trends orientieren. Und vor allem bei Brautmoden und -accessoires gibt es die jedes Jahr zur Genüge. Modezeitschriften sind alljährlich gut bestückt mit weißen Kleidern und Blumen, es wird über aktuelle Trends und angesagte Schnitte philosophiert. Der schönste Tag im Leben einer Frau ist eben etwas ganz besonderes, das wissen auch die Designer. Nicht umsonst wird das Brautkleid am Ende jeder Modenschau als Highlight der diesjährigen Kollektion gezeigt. Und 2014 bringt viele Hochzeit-Trends und Must-Haves für den Traualtar mit sich.

Geheiratet wird immer - in weiß? Das ist natürlich ein Dauerbrenner, aber ganz im Sinne einer modebewussten Braut darf es 2014 ruhig auch mal in Farbe sein. Kleider in frischen soften Pastelltönen wie rosé, silber oder lila sind eine leichte Abwechslung. Besonders im Trend sind aber Brautroben in kräftigem rot oder sogar schwarz. Für die Braut, die sich nicht traut: Ein kleines bisschen Spannung bringen auch dezente Blumen-Applikationen auf einem traditionell weißen Kleid.

Bei den Stoffen sind nach wie vor Spitze und Tüll angesagt. Designer wie Reem Acra oder Marchesa setzen die beiden Materialien geschickt ein und lassen ihre Models wie Märchenprinzessinnen über den Laufsteg schweben. Ganz modern wird es dieses Jahr bei der Länge: Es müssen nicht immer bodenlange Roben mit meterlangen Schleppen sein. Ganz unkompliziert und jung wirken jetzt Kleider, die oberhalb des Knies aufhören.

Auch Braut-Accessoires unterliegen natürlich stets den aktuellen Trends. Was man auf den Laufstegen leider immer weniger sieht, ist der klassische Schleier. Frecher Kopfschmuck im Vintage-Style gehört jetzt zu den Must-Haves für die Braut. Und der beinhaltet zum Beispiel weiße Federn oder Stirnbänder im Look der 20er Jahre. Auch die Frisuren dürfen zum Beispiel mit Wasserwellen im Vintage-Stil erstrahlen. Wer es lieber verspielt mag, trägt auf dem Weg zum Traualtar wallende Lockenmähne oder lockersitzende Flecht-Frisuren. Haarbänder oder -spangen in Blümchen-Optik runden den Look ab.

Wenn das Outfit der Braut perfekt ist, kann man sich über andere Dinge Gedanken machen: Denn auch bei Deko-Elemente wie zum Beispiel Torten gibt es immer wieder neue Ideen. Die kleinen Figürchen auf der Spitze gehören der Vergangenheit an, ersetzt werden sie durch aufwendige Blumen-Verzierungen oder extravagante Farbkombinationen. Auch sogenannte "nackte" Torten und Kuchen liegen im Trend: Anstatt mit aufwendigem Zuckerguss überladen, darf die Torte dieses Jahr auch mal in natura daherkommen.

 

1 Kommentar