Bundestagswahl in München AfD-Wahlparty: Großer Jubel im Augustinerkeller

Ein Flyer der Afd. Foto: dpa

Jubel im Augustinerkeller: Die Anhänger der AfD beklatschen und feiern ihr gutes Abschneiden – „das ist ein Wahnsinnsergebnis“.

 

München - Die Stimmung ist aufgeheizt. Hunderte Anhänger warten im Augustinerkeller auf das Ergebnis einer Partei, der in Berlin mit gemischten Gefühlen begegnet wird: Die Alternative für Deutschland (AfD). 4,9 Prozent für die eurokritische Partei nach den ersten Hochrechungen – gedrückte Stimmung herrscht hier nicht.

„Das ist ein Wahnsinnsergebnis“, sagt der Landesverbands-Vorsitzende Andre Wächter der AZ. Klar sei es ärgerlich, so knapp unter 5 Prozent zu liegen, „aber ich bin optimistisch. Wir werden die Hürde reißen“.

Vor allem das schlechte Abschneiden der FDP sorgt bei der AfD für Freude. Jubelschreie erfüllen den Saal, als das Ergebnis auf der Leinwand erscheint. Auch die ersten Worte des AfD-Chefs Bernd Lucke, aus Berlin übertragen, sorgen für tosenden Applaus.

„Wir haben in sechs Monaten das geschafft, wofür andere Jahre brauchen“, sagt AfD-Landesschriftführer Michael Göschel. Dann beginnt das große Zittern – bis zum Schluss. „Die Nacht steckt voller Überraschungen.“

Lesen Sie hier Berichte von den Wahlpartys der Grünen und der FDP in München.

 

1 Kommentar