Ticker zum Nachlesen 1:5! Unterirdische Bayern erleben komplettes Desaster

Benjamin Pavard (l.), Frankfurts Filip Kostic (m.) und Münchens Thomas Müller (r.) kämpfen um den Ball. Foto: dpa

Die Bayern erleben bei Eintracht Frankfurt ein selten dagewesenes Desaster und lassen sich 5:1 abschießen - der Ticker zum Nachlesen.

 

Eintracht Frankfurt - FC Bayern 5:1 (2:1)

Tore: 1:0 Kostic (25.), 2:0 Sow (33.), 2:1 Lewandowski (37.), 3:1 Abraham (49.), 4:1 Hinteregger (61.), 5:1 Paciencia (85.)

Gelbe Karte: Kimmich (72.)
Rote Karte: Boateng (8.)

Die Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Rönnow - Abraham, Ndicka, Hinteregger - Fernandes (Silva, 80.), Rode - da Costa, Sow, Kostic - Dost (Kamada, 64.), Paciencia
FC Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Thiago - Müller (Martínez, 64.), Coutinho (Coman, 57.), Gnabry (Goretzka, 69.) - Lewandowski

Fazit: Unterirdisch, indiskutabel, peinlich - der FC Bayern erlebt bei der Frankfurter Eintracht nichts anderes als ein einziges Debakel und fängt sich mit dem 1:5 die heftigste Klatsche seit zehn Jahren. Damals lieferte der Rekordmeister unter der Leitung von Jürgen Klinsmann eine änhliche Anti-Leistung - drei Spiele später wurde der ehemalige Bundestrainer entlassen. Auch heute ließen die Bayern alles vermissen, was eine Top-Mannschaft in der Bundesliga ausmacht. Auch die frühe Rote Karte gegen Jérôme Boateng darf nicht für den heutigen Auftritt herhalten. 90. Minute: Schluss! Schiedsrichter Markus Schmidt erlöst die Bayern. Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen allen Bayern-Fans trotz der Niederlage noch ein schönes Wochenende, bis zum nächsten Mal!

85. Minute: Das Debakel geht weiter - 5:1 für Frankfurt! André Silva tanzt Alaba im Strafraum aus und legt in den Fünfmeterraum zu Paciencia, der nur noch einschieben muss. Was für ein unterirdischer Auftritt!

80. Minute: Dritter und letzter Wechsel bei der Eintracht. Andé Silva kommt für Gelson Fernandes.

77. Minute: Die Partie plätschert jetzt ein Stück weit dem Ende entgegen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Verantwortlichen im Anschluss äußern...

72. Minute: Jetzt macht sich auch der Frust bei den Münchnern bemerkbar: Kimmich steigt seinem Gegner auf den Fuß und sieht Gelb.

71. Minute: Zweiter Wechsel bei Frankfurt: Gacinovic kommt für den Ex-Münchner Rode.

71. Minute: Nun mal wieder eine Möglichkeit für die Bayern. Davies nimmt sich ein Herz und spurtet an den Eintracht-Verteidigern vorbei, scheitert mit seinem Abschluss aber am Pfosten.

69. Minute: Letzter Wechsel bei Bayern. Goretzka kommt für Gnabry in die Partie.

68. Minute: Die Bayern stehen mittlerweile völlig neben sich: Thiago leistet sich im Mittelfeld einen haarsträubenden Fehlpass. Kostic ist der Nutznießer, zieht in den Strafraum ein und prüft Manuel Neuer. Der Keeper ist heute Bayerns bester Mann - trotz der vier Gegentore.

64. Minute: Nun wechselt auch Adi Hütter zum ersten Mal: Kamada kommt für Dost.

64. Minute: Niko Kovac zieht die Notbremse: Javi Martínez kommt für Thomas Müller. Bitteres Jubiläum für den Publikumsliebling...

62. Minute: Fast das nächste Tor für die Eintracht, doch Kostic scheitert im Eins-gegen-Eins an Manuel Neuer. Am Ende klärt Alphonso Davies vor der Linie.

61. Minute: Tor für Frankfurt! Kostic mit dem Eckball von der linken Seite. Der Ball kommt scharf genau auf den Kopf von Martin Hinteregger, der Pavard entwischt und Neuer mit seinem Kopfball keine Chance lässt - 4:1 für die Eintracht!

59. Minute: Gute Chance für die Bayern! Müller steckt in den Strafraum durch auf Gnabry, der den Ball direkt auf Lewandowski ablegt. Doch erneut ist der starke Abraham zur Stelle und entschärft.

57. Minute: Erster Wechsel in der Partie: Kingsley Coman kommt für den erneut völlig blassen Philippe Coutinho.

56. Minute: Wieder wird es gefährlich im Bayern-Strafraum! Dost mit einer guten Hereingabe von der rechten Seite in die Mitte zu Paciencia, doch Alaba kann klären.

53. Minute: Die Bayern stecken nicht zurück und fahren einige wütende Angriffe.

50. Minute: Im direkten Gegenzug beinahe der Ausgleich, aber Abraham blockt den Schuss von Lewandowski mit dem Hintern ab.

49. Minute: Tor für Frankfurt! Serge Gnabry leistet sich einen unnötigen Ballverlust vor dem Strafraum. Die Kugel kommt auf die rechte Seite zu da Costa, der Kapitän Abraham mit seiner Flanke aus dem Halbfeld findet. Der Innenverteidiger grätscht hinein und lässt Neuer keine Chance!

46. Minute: Weiter geht's! Beide Teams gehen unverändert in die zweite Halbzeit.

Halbzeit-Fazit: Was für eine erste Halbzeit! Die Bayern erwischten eine erste halbe Stunde zum Vergessen, kamen nach dem Anschlusstreffer von Lewandowski allerdings wieder besser ins Spiel. Ob die Kräfte in der zweiten Halbzeit reichen, um das Spiel noch zu drehen?

45.+2 Minute: Das war's mit dem ersten Durchgang!

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt...

43. Minute: Den Bayern hat der Anschlusstreffer offenbar gut getan! Offensiv wirken die Münchner nun deutlich spielfreudiger. Scheint fast so, als hätte der Rückstand samt Roter Karte neue Kräfte freigesetzt.

37. Minute: Anschlusstreffer für die Bayern! Jetzt überschlagen sich hier die Ereignisse! Lewandowski kommt vor dem Strafraum an den Ball, tankt sich in den Sechzehner und schiebt die Kugel vorbei an Rönnow ins Netz. Kommt Bayern noch einmal heran?

36. Minute: Tor für die Bayern - aber die Fahne ist oben! Coutinho steckt aus dem Mittelfeld durch zu Kimmich. Der deutsche Nationalspieler hämmert den Ball per Vollspann vorbei an Rönnow. Bei der Passabgabe stand Kimmich allerdings im Abseits.

33. Minute: Tor für Frankfurt! Das gibt's doch nicht! Die Eintracht mit drei kurzen Hackenpässen vor dem Bayern-Strafraum. Kostic mit der Flanke, die von Kimmich abgefälscht wird. Die Kugel fliegt in hohem Bogen auf den zweiten Pfosten, wo Sow völlig frei abschließen kann. Für die Bayern deutet sich hier ein absoluter Horror-Nachmittag an.

31. Minute: Für die Bayern sieht es wirklich ganz schlecht aus. Die Münchner haben so gut wie keine Kontrolle über die Partie und haben in Ballbesitz kaum Luft zu atmen. Offensiv geht so gut wie gar nichts mehr.

25. Minute: Tor für Frankfurt! Das hatte sich angedeutet: Über Rode und da Costa kommt der Ball auf den rechten Flügel zu Sow. Der Mittelfeldspieler bringt die Kugel scharf in die Mitte. Über Umwege kommt der völlig freistehende Kostic an den Ball, der eiskalt zur Führung abschließt. 1:0 für Frankfurt!

20. Minute: Das wird noch ein langer Nachmittag für den Rekordmeister: Frankfurt lässt den Ball gut zirkulieren, die Bayern laufen weitgehend hinterher.

17. Minute: Niko Kovac hat nach der Roten Karte umgestellt: Benjamin Pavard rückt in die Mitte, Joshua Kimmich wandert dafür aus dem Mittellfeld zurück auf die Rechtsverteidigerposition. Thiago agiert fortan als alleiniger Sechser.

15. Minute: Was für ein Schock für die Bayern, deren Abwehrsorgen nun immer größer werden! Für den Kracher gegen Borussia Dortmund am kommenden Wochenende steht Niko Kovac in Benjamin Pavard also nur noch ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung.

12. Minute: Pacencia schießt den Freistoß in die Mauer.

10. Minute: Riesen-Aufregung in Frankfurt! Pacencia geht alleine auf Boateng zu, macht einen kurzen Haken und zieht in den Strafraum ein, wird aber vom Bayern-Verteidiger gefällt. Schiedsrichter Markus Schmidt entscheidet auf Elfmeter, die Aktion war aber haarscharf an der Strafraumkante. Nun stellt sich die Frage: War die Berührung noch außerhalb des Strafraums oder nicht? Markus Schmidt sieht sich die Szene noch einmal an, entscheidet auf Freistoß und zeigt Boateng die Rote Karte!

5. Minute: Nun auch die Eintracht mit der ersten Chance! Pacencia bringt die Kugel halbhoch von der linken Seite in die Mitte aber Neuer ist zur Stelle und entschärft die Situation

2. Minute: Erste gute Möglichkeit für die Bayern! Nach einem langen Diagonalball von Thiago auf den rechten Flügel zu Thomas Müller kommt der Ball zu Serge Gnabry, der es mit einem satten Flachschuss aufs lange Eck probiert - knapp vorbei!

1. Minute: Pack ma's! Die Bayern stoßen an!

15.27 Uhr: Beide Teams betreten den Rasen in der wie immer stimmungsvollen Commerzbankarena - gleich geht's los!

15.23 Uhr: Kurzes aber wichtiges Update zur Formation: Niko Kovac lässt seine Bayern heute offenbar in einer 4-2-3-1-Formation spielen. Joshua Kimmich rückt ins Mittelfeld neben Thiago, Benjamin Pavard wird dafür die Rechtsverteidigerposition übernehmen. Die Viererkette wird komplettiert von Jérôme Boateng und David Alaba in der Innenverteidigung und Alphonso Davies als Linksverteidiger. Für Alaba ist das Abwehrzentrum zwar ungewohnt, aber nicht komplett fremd. Der Österreicher absolvierte einst unter Pep Guardiola mehrere Spiele als Innenverteidiger, sein letzter Einsatz auf dieser Position ist zweieinhalb Jahre her.

15.19 Uhr: Hasan Salihamidzic spricht vor der Partie beim ZDF zur aktuellen Situation beim Rekordmeister. "Es ist wahr, dass wir in den letzten Spielen nicht so gut gespielt haben. Dennoch haben wir die Ergebnisse eingefahren. Nach dem Tottenham-Spiel, das sehr gut war, haben wir die Dominanz vermissen lassen. Das ist momentan eine Phase, die wieder vorbei gehen wird", sagt der Sportdirektor. Auch zu den umstrittenen Fan-Aussagen von Niko Kovac äußert sich der Champions-League-Sieger von 2001: "Ich denke Niko wollte sich eher respektvoll gegenüber dem alten Arbeitgeber äußern. Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Die Bayern-Fans wissen das sicher auch einzuschätzen."

15.16 Uhr: Die Eintracht war in den vergangenen Jahren übrigens einer der absoluten Lieblingsgegner der Bayern: Seit 16 Ligaspielen sind die Münchner gegen die Adler ungeschlagen, 13 davon konnte der Rekordmeister für sich entscheiden.

14.58 Uhr: Vor allem für Thomas Müller ist der heutige Einsatz ein besonderer: Der Publikumsliebling absolviert sein 500. Pflichtspiel für die Bayern und zieht damit mit Vereinslegende Bastian Schweinsteiger gleich! Ganz nebenbei winkt ihm noch der 100. Assist. Rekordhalter ist übrigens noch immer Sepp Meier mit 633 Einsätzen für die Roten. 14.37 Uhr: Auch wenn die Bayern für ihre spielerischen Darbietungen in den vergangenen Wochen zunehmend in die Kritik geraten sind: Rein sportlich hat sich das Team von Niko Kovac nur wenig vorzuwerfen. Im DFB Pokal wurde am Dienstag das Achtelfinale erreicht, in der Champions League steht mit neun Zählern nach drei Spielen die Maximalausbeute und mit einem Sieg heute könnte Bayern sogar als Tabellenführer ins Top-Spiel gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag gehen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der aktuelle Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach heute Punkte lässt. Die Fohlen, aktuell mit 19 Punkten einen Zähler vor dem Rekordmeister, gastieren bei Bayer Leverkusen.

14.27 Uhr: Die Eintracht startet heute mit folgender Elf: Rönnow - Abraham, Ndicka, Hinteregger - Fernandes, Rode - da Costa, Sow, Kostic - Dost, Paciencia

14.20 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Wie erwartet nimmt Trainer Niko Kovac im Vergleich zur Beinahe-Blamage in Bochum (2:1) am Dienstag einige Wechsel vor. Im offensiven Mittelfeld beginnen wieder Thomas Müller und Philippe Coutinho. Auf dem linken Flügel startet Alphonso Davies, der heute seinen 19. Geburtstag feiert. Serge Gnabry rückt von der Spitze auf den rechten Flügel, für ihn nimmt Top-Torjäger Robert Lewandowski die Position im Sturmzentrum ein. 14.15 Uhr: Servus und herzlich willkommen im AZ-Liveticker! Heute Nachmittag gastieren die Bayern bei Eintracht Frankfurt, dem Ex-Klub von Trainer Niko Kovac. Um 15.30 Uhr geht's los!


FC Bayern bei Eintracht Frankfurt gefordert

Nach dem 2:1-Zittersieg unter der Woche im DFB-Pokal bei Zweitligist VfL Bochum steht für den FC Bayern die nächste Auswärtspartie an. Am Samstag gastiert der Rekordmeister in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt.

Mit einem Sieg gegen die Hessen möchte der Zweitplatzierte aus München weiter Druck auf Tabellenführer Gladbach ausüben. Die Frankfurter belegen mit vier Punkten weniger auf dem Konto als der FC Bayern aktuell den 9. Platz in der Tabelle.

Einsatz von Javi Martínez offen

Für Kovac, der die Eintracht von 2016 bis 2018 trainierte, ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Ein Spiel in Frankfurt sei für ihn "immer ein besonderes Erlebnis".

Fraglich ist der Einsatz von Javi Martínez: Der Spanier, der bereits das Pokalspiel in Bochum aufgrund einer Muskelverhärtung verpasste, trainierte am Donnerstag wieder mit dem Team. Ob es für den Kader am Samstag reicht, ist noch offen. Die Verteidiger Niklas Süle (Kreuzband) und Lucas Hernandez (Knöchel) fehlen den Münchnern ohnehin.

Lesen Sie hier: Bayerischer Flächenbrand - Das sind die Brennpunkte beim FC Bayern

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading