Bundesliga-Finale Zehn Gründe, warum der VfB die Bayern schlägt

Stuttgart - Ganz Stuttgart konnte am vergangenen Samstagnachmittag aufatmen: Durch die Niederlage der Frankfurter Eintracht gegen Köln (0:2) war der Bundesligaklassenerhalt für den VfB sicher. Das Team ließ es sich dann auch nicht nehmen, die Fans mit einem Erfolg im letzten Heimspiel (2:1 gegen Hannover 96) ein wenig zu versöhnen.

 

Eine Partie in der Bundesligasaison 2010/11 steht nun noch an - und die hat es in sich: Der VfB muss am Samstag um 15.30 Uhr beim Deutschen Rekordmeister Bayern München ran.

Erinnerungen an zwei deftige Niederlagen

Zwei Fakten machen diese Partie neben der grundsätzlichen Rivalität der beiden Südklubs besonders brisant: Kurz vor Weihnachten kassierte der VfB mit Neu-Trainer Bruno Labbadia zwei deftige Klatschen in Liga (3:5) und Pokal (3:6) gegen die Bayern. Zudem benötigen die Münchener auch dieses Mal dringend einen Sieg, mit dem sie im günstigsten Fall noch Bayer Leverkusen von Tabellenplatz zwei verdrängen könnten.

Wir haben über Facebook unsere User nach zehn Gründen gefragt, warum der VfB Stuttgart dieses Auswärtsspiel bei den Bayern gewinnen wird - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie mit den zehn Gründen.

Dies ist ein Text unseres Partners "Stuttgarter Nachrichten". Weitere Texte zum VfB Stuttgart finden Sie hier.

 

12 Kommentare