Bundesliga am Samstag Herthas Personallage vor Bayern-Spiel entspannt

Hertha-Coach Pal Dardai: "Ich habe das Buch gesucht: 'Wie schlägt man den FC Bayern?' Ich habe es nicht gefunden." Foto: dpa

Hertha-Trainer Pal Dardai hatte zu Wochenbeginn der Ausfall von acht Stammspielern gedroht - jetzt leert sich das Lazarett rechtzeitig vor dem schweren Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Bayern.

 

Berlin/München - Vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern am Samstag (15:30 Uhr live bei Sky und im AZ-Liveticker) hat sich die Personallage bei Hertha BSC wieder entspannt.

"Es sieht ordentlich aus, wir werden mit einem guten Kader nach München reisen", sagte am Donnerstag Hertha-Trainer Pal Dardai, dem zu Wochenbeginn der Ausfall von acht Stammspielern gedroht hatte. Nun stehen dem Ungarn bis auf Vedad Ibisevic (Nasenbeinbruch), Arne Maier (grippaler Infekt) und Julian Schieber (muskuläre Probleme) alle Profis wieder zur Verfügung.

Innenverteidiger Karim Rekik, der wegen einer Muskelverletzung wochenlang gefehlt hatte und erst zu Wochenbeginn wieder ins Mannschaftstraining einstieg, wird Dardai allerdings noch nicht für die Partie beim Tabellenführer nominieren. Dardai verteidigt die Mentalität seiner Elf - trotz des 0:2 gegen Mainz - und will sich laut Kicker "noch etwas einfallen lassen", um die desaströse Bilanz der Berliner in München aufzupolieren.

Hertha-Coach Dardai nimmt's mit Humor

"Ich war extra in der Bibliothek", wird der Hertha-Coach von der Zeitschrift zitiert. "Ich habe das Buch gesucht: 'Wie schlägt man den FC Bayern?' Ich habe es nicht gefunden."

Die Siege in Leipzig und Leverkusen zeigen, dass die Herthaner auswärts durchaus etwas reißen können, aber Herthas letzter Sieg in München datiert vom 29. Oktober 1977 (2:0). Dardai: "Man braucht vorher nichts zu versprechen oder irgendwas zu erzählen, das wäre Blödsinn."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading