Bulgarien Stadt und Polizei beraten zum Vergewaltigungsfall Mülheim

Mülheim/Ruhr - Im Fall der Vergewaltigung einer Frau in Mülheim an der Ruhr mit fünf minderjährigen Verdächtigen besprechen Polizei und Stadt am Mittag ihr weiteres Vorgehen. Es gehe darum, sich gegenseitig zu informieren und nachvollziehen zu können, wer welche Aufgaben übernimmt, sagte Sozialdezernent Marc Buchholz. An dem Gespräch nehmen demnach unter anderem Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Vertreter des Jugendamts und Vertreter der Polizei teil. Die Frau war am Freitagabend vergewaltigt worden. Verdächtig sind drei 14-Jährige und zwei 12-Jährige.

 
  • Bewertung
    0