Bryan Cranston vs. Kevin Spacey "Breaking Bad" oder "House of Cards"?

Bryan Cranston (l.) und Kevin Spacey können auf eine weitere Auszeichnung hoffen Foto: (M) Sayles/Strauss/Invision/AP

Bei den "BAFTA TV Awards" in London treten die Serien-Hits "Breaking Bad" und "House Of Cards" gegeneinander an. Angesichts dieser Konkurrenz dürften Dänemarks "Borgen" und Frankreichs "The Returned" wohl das Nachsehen haben.

 

London – "Breaking Bad" und "House Of Cards" gehören zu den innovativsten Meilensteinen der Serien-Geschichte. Jetzt treten die beiden Schwergewichte mit Bryan Cranston (58) und Kevin Spacey (54) in den Hauptrollen bei den diesjährigen "BAFTA TV Awards" in London direkt gegeneinander an. In der Kategorie "Beste internationale Sendung" vergibt die "British Academy Of Film And Television" am 18. Mai den prestigeträchtigen Preis, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Während AMCs Erfolgsserie rund um den krebskranken Chemielehrer und Drogenbaron dramaturgisch neue Maßstäbe setzte, beschritt "House Of Cards" neue Wege bei der Produktion und Veröffentlichung: Als erste Show überhaupt wurde David Finchers (51) Polit-Thriller als Webserie konzipiert, alle Episoden waren mit Start der ersten Staffel beim US-Streaming-Anbieter Netflix verfügbar.

Den anderen Nominierten bleibt bei so einer Konkurrenz nur die Außenseiterrolle. Trotzdem dürfen auch die dänische Politik-Serie "Borgen - Gefährliche Seilschaften" und die französische Mystery-Produktion "The Returned" auf eine Auszeichnung bei den "BAFTA TV Awards" hoffen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading