Breno mit ins Trainingslager Heynckes erleichtert: „Das wird Breno helfen“

Jupp Heynckes ist erleichtert darüber, dass Bruno mit ins Traininslager nach Katar darf. Foto: AZ/dpa

Trainer Jupp Heynckes freut sich, dass Breno nun doch ins Trainingslager nach Katar mit darf. Der Abwehrspieler steht bereits seit September unter dem Verdacht der Brandstiftung.

 

München  – Bayern-Coach Jupp Heynckes ist erleichtert, seinen Abwehrspieler Breno mit ins Trainingslager nach Katar nehmen zu dürfen. „Das wird Breno riesig helfen, das ist das Beste für ihn“, sagte der 66-Jährige auf der Bayern-Homepage am Donnerstagabend.

Das Landgericht München I hatte die Meldeauflagen für den 22-jährigen Brasilianer, der unter dem Verdacht der schweren Brandstiftung steht, gelockert. Das Amtsgericht München hatte dies zuvor noch abgelehnt.

Der Brasilianer wird verdächtigt, seine Villa im Münchner Nobel-Vorort Grünwald im September vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Bei dem Feuer war das angemietete Haus ausgebrannt, es entstand ein Millionenschaden. Nach zweiwöchiger Untersuchungshaft kam Breno Anfang Oktober gegen Zahlung einer Kaution und unter Auflagen wieder frei. Der Haftbefehl gegen ihn blieb aber bestehen. Wann die Ermittlungen gegen den Fußball-Profi abgeschlossen werden können, ist noch nicht absehbar.

 

6 Kommentare