Brasilianer des TSV 1860 Löwen-Schock: Andrade mit Kreuzbandriss! Monate raus

Mit schmerzverzerrtem Gesicht lag Victor Andrade nur 22 Minuten nach seiner Einwechslung auf dem Platz. Die Diagnose könnte viel schlimmer nicht sein. Foto: Imago

Ganz bittere Nachricht für den TSV 1860: Victor Andrade, brasilianischer Flügelflitzer der Löwen, zog sich beim Pokalspiel in Würzburg nun doch eine schwere Knieverletzung zu: Wie eine MRT-Untersuchung am Mittwoch ergab, riss er sich das Kreuzband - und muss rund ein halbes Jahr pausieren.

 

München - Als hätten die Löwen nicht schon genügend Verletzungspech, folgt nun ein ganz schwerer Schlag: Victor Andrade hat sich das Kreuzband gerissen. Im DFB-Pokalspiel gegen Würzburger Kickers (4:3 im Elfmeterschießen) musste der Brasilianer 22 Minuten nach seiner Einwechslung aufgrund einer Knieverletzung vom Platz. Trainer Kosta Runjaic und Geschäftsführer Thomas Eichin hatten sich beide hoffnungsvoll gezeigt, dass es nur eine leichte Verletzung sei.

Sechs Monate Zwangspause

Nach der MRT-Untersuchung am Mittwochnachmittag verkündeten die Sechzger die bittere wie schwerwiegende Diagnose am Donnerstagmorgen: Kreuzbandriss im linken Knie. Heißt: Die Löwen müssen sechs Monate auf ihren Stürmer, der nach anfänglichen Schweirigkeiten zuletzt mehr Spielzeit erhalten hatte, verzichten.

"Natürlich ist das ein Schock für uns. Ganz besonders leid tut es uns für Victor, der zurzeit richtig gut drauf war und sich zuletzt immer stärker präsentierte", sagt Eichin zur Verletzungs Andrades, "wir wünschen ihm alles erdenklich Gute und eine schnelle Genesung.“

 

28 Kommentare